Heftvorschau "Notärztin Andrea Bergen"           

Band 1362
Erschienen am 09.10.2018
Wir brauchen keinen Mann!

Misstrauisch lauscht die hübsche Marlies nach draußen, doch drüben, im Haus des neuen Nachbarn Jonas, ist seit Stunden alles still. Kein nerviges Trompetenspiel, kein Hämmern im Garten, nicht einmal Jonas' dicker Kater Blasius ist zu sehen! Seltsam, das Auto steht doch in der Einfahrt! Als auch am frühen Nachmittag noch kein Lebenszeichen von drüben erkennbar ist, klingelt Marlies an Jonas' Tür – vergebens. Aber Blasius steht am Treppenfester und scheint verzweifelt zu miauen! Ob seinem Herrchen etwas zugestoßen ist? Ja, es kann nicht anders sein! Wider Willen spürt Marlies, wie eine leise Angst nach ihrem Herzen greift – ausgerechnet um Jonas, der den drei Gardner-Frauen Marlies, Kerstin und Svenja seit seinem Einzug nur Scherereien bereitet hat ...
Kurz entschlossen steigt Marlies durchs Kellerfenster ins Nachbarhaus ein – und dieser Einbruch soll ungeahnte Folgen haben für ihr armes, viel zu lange „männerfreies“ Herz ...


Band 1363
Erscheint am 23.10.2018
Die Mutmacherin

Umsichtig kontrolliert Elena die Vitalwerte der jungen Komapatientin. Dann fällt ihr Blick auf den schlafenden Mann im Sessel neben dem Krankenbett, und eine Woge der Zärtlichkeit flutet ihr Herz: Liam Janssen, der Ehemann ihrer Patientin, der täglich viele Stunden am Bett seiner Frau wacht, ihr gut zuredet und um sie bangt ... Elenas tiefes Mitgefühl für ihn ist echt, denn sie kennt die Dunkelheit selbst, in die sein Leben unvermutet getaucht wurde. Auch sie hatte einmal das Gefühl, in einen bodenlosen, schwarzen Abgrund zu stürzen – damals, als bei ihr jene heimtückische Krankheit diagnostiziert wurde, die ihr die Zukunft und alle Träume rauben wollte. Doch Elena hat sich tapfer ins Leben zurückgekämpft und lebt seither dafür, anderen Menschen unermüdlich Mut zu machen. Aber diese „Mission“ scheint Elena nun tiefes Leid zu bringen: Denn Liam, der Mann, den sie über alles liebt, ist an eine andere Frau gebunden und wird ihr nie gehören können ...


Band 1364
Erscheint am 06.11.2018
Nachts am Sorgentelefon

Nur die kleine Tischleuchte verströmt ein wenig Licht, ansonsten ist es dunkel im Büro – dunkel und still. Die hübsche Cathrin, die in dieser Nacht Dienst am Sorgentelefon des Elisabeth-Krankenhauses tut, wirft einen sehnsüchtigen Blick auf das Telefon. Wird er heute wieder anrufen, der geheimnisvolle Mann, der sich nun schon mehrmals bei ihr gemeldet hat, um ihr sein Herz auszuschütten? Seine Frau ist todkrank und hat nicht mehr lange zu leben – Mirja ... Auch wenn Cathrin mit allen Anrufern fühlt, so geht von diesem traurigen Mann für sie eine ganz besondere Anziehung aus, die sie sich nicht erklären kann. In diesem Moment klingelt das Sorgentelefon, und am anderen Ende meldet sich der Mann, um den all ihre Gedanken kreisen. Doch kurz darauf hört Cathrin eine Frau im Hintergrund etwas zu ihm sagen. Dann erklingt sein markerschütternder Schrei – und die Verbindung reißt ab! Und Cathrin bleibt allein mit ihrer Angst und Sorge um ihren traurigen Anrufer ...



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed