Heftvorschau "Notärztin Andrea Bergen"           

Band 1334
Erschienen am 12.09.2017
Blumen an der Todesstrecke

Reglos steht die hübsche Lara Mäurer vor dem schlichten kleinen Holzkreuz inmitten bunter Sommerblumen. Auto um Auto rast auf der Schnellstraße an ihr vorbei, doch Lara merkt es nicht – zu sehr ist sie in ihrer Verzweiflung gefangen. Wie gestern kommt es ihr vor, dass an dieser Stelle jene andere junge Frau gestorben ist. Niemals wird Lara den entsetzten Blick aus angstgeweiteten Augen vergessen, bevor ihre beiden Fahrzeuge kollidierten!
Ach, wäre ich doch selbst gestorben!, denkt Lara einmal mehr, denn sie kann das lähmende Gefühl der Schuld nicht abschütteln…
Als Lara sich zum Gehen wenden will, erblickt sie einen jungen Mann, der sich unbemerkt der Unfallstelle genähert hat. In seinem Blick liest Lara all den Kummer, den sie selbst empfindet, und sie spricht ihn mitfühlend an – nicht ahnend, wen sie vor sich hat. Das soll Lara erst viel später erfahren – unter ungeheuren, ganz und gar tragischen Umständen …


Band 1335
Erscheint am 26.09.2017
Wie soll ich dir noch in die Augen sehen?

Die Notärztin traut ihren Ohren nicht, als sie hört, dass Armin Thienemann sich einfach aus dem Staub gemacht hat. Dabei waren er und seine Frau doch so glücklich!
Böse Zungen behaupten, er habe eine andere. Doch Dr. Andrea Bergen glaubt, dass mehr dahintersteckt.
Und richtig. Die Hinweise darauf, dass Armins überstürzte Flucht kompliziertere Gründe haben muss, verdichten sich. Offenbar hat er auch Firmengelder veruntreut. In einem Brief, den er an seine Frau schickt, gesteht er ihr, dass er unter Spielsucht leidet und sich zu sehr schämt, um ihr noch einmal unter die Augen treten zu können. Doch Nora liebt ihren Mann nach wie vor und möchte ihn zurück. Bloß, wo soll sie ihn suchen? Da ist guter Rat teuer …


Band 1336
Erscheint am 10.10.2017
Gefährliche Tropfen

Fassungslos lauscht Notärztin Andrea Bergen den aufgeregten Ausführungen ihres Mannes Werner, der gerade die Blutanalyse der kleinen Mina Brand aus dem Labor erhalten hat. Das Kind muss sofort behandelt werden, denn es leidet an der gefährlichen Infektionskrankheit Malaria tropica – in weit fortgeschrittenem Stadium!
Doch Minas Mutter Jutta ist für Kinderarzt Dr. Werner Bergen nicht mehr zu sprechen – sie hat allen Schulmedizinern abgeschworen und vertraut nur noch dem selbst ernannten Heiler Jonas und seinen mysteriösen Tropfen! Und nun hat sie ihre kleine kranke Tochter in die Hände dieses Scharlatans gegeben!
Als Andrea und Werner Bergen noch am selben Abend bei Jonas Waldbrecht klingeln, ist sein Bauernhaus verwaist, und auch von Mina fehlt jede Spur! Doch die Kleine schwebt in akuter Lebensgefahr! Wenn nicht ein Wunder geschieht, ist sie verloren …



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed