Heftvorschau "Chefarzt Dr. Holl"           

Band 1850
Erschienen am 11.12.2018
Notruf von zu Hause

Die fünfzehnjährige Svenja Braig kommt nach einer schweren Virusgrippe nicht mehr richtig auf die Beine. Noch Monate später ist sie nach der geringsten Anstrengung vollkommen erschöpft. Ihr Hausarzt meint, sie müsse nur Geduld haben, sich mehr bewegen und auf die Regenerationskräfte ihres jungen Körpers vertrauen.
Okay, dann wird sie jetzt genau das tun! Sie sehnt sich so sehr danach, endlich wieder Sport zu treiben. Schwimmen, das war immer ihre Leidenschaft!
Gleich am Tag nach dem Besuch bei ihrem Hausarzt geht Svenja mit Chris Holl, mit dem sie eng befreundet ist, ins Freibad. Glücklich gleitet sie ins Schwimmerbecken und krault los wie in alten Zeiten. Doch schon nach wenigen Metern geht Svenja die Puste aus, ihr Herz beginnt zu schmerzen – und dann sinkt sie plötzlich wie ein Stein in die Tiefe ...


Band 1851
Erscheint am 22.12.2018
Wirst du mich morgen noch lieben?

Als Chefarzt Dr. Holl zu sprechen beginnt, um seiner Patientin die Gefahren der bevorstehenden Operation zu erläutern, packt Sarah Lechner das nackte Entsetzen. Wenn der Tumor in ihrem Kopf, der an einer äußerst ungünstigen Stelle sitzt, entfernt wird, ist es höchstwahrscheinlich, dass sie ihr Hörvermögen verliert.
TAUB! Ein Leben in absoluter Stille – diese Vorstellung ist für Sarah so entsetzlich, dass sie die OP am liebsten verweigern würde. Doch als Dr. Holl weiterspricht, wird ihr klar, dass sie keine Wahl hat ...


Band 1852
Erscheint am 08.01.2019
Das Gespräch nach der OP

Für die Starabsolventin der juristischen Fakultät ist es kein guter Start in der renommierten Anwaltskanzlei 'Kramer & Partner'. Ihr Mentor Markus Schocher macht Michaela von Anfang an das Leben schwer. Seine zweideutigen Anspielungen, seine anzüglichen Blicke, seine wie zufällig wirkenden Berührungen und seine Machtdemonstrationen sind unerträglich.
Zuerst beißt Michaela die Zähne zusammen, aber eines Tages reicht es ihr, und sie gibt Schocher ordentlich Kontra. Es kommt zu einem offenen Streit. Auf der Weihnachtsfeier der Kanzlei bietet Schocher ihr plötzlich die Hand zur Versöhnung.
„Stoßen Sie mit mir an, Schneewittchen!“, bittet er sie und reicht ihr ein Cocktailglas. „Lassen Sie uns Frieden schließen.“
Michaela bleibt kaum etwas anderes übrig, als auf sein Friedensangebot einzugehen. Ein fataler Fehler! Die Feier endet mit einem FILMRISS!
Wochen später begibt sich Michaela mit starken Unterleibsbeschwerden zu Dr. Holl in die Berling-Klinik. Der Klinikchef diagnostiziert eine gefährliche Geschlechtskrankheit ...



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed