Heftvorschau           

Band 1907
Erschienen am 23.05.2017
Sioux River
Geschrieben von G. F. Unger

Stapp Conroy wartet, bis die Männer drinnen in der Weidehütte die Lampen angezündet haben und der Kamin zu rauchen beginnt. Dann zieht er seinen Revolver, schiebt sich um die Hüttenecke und erreicht die Tür. Er öffnet sie und gleitet hinein.
Die beiden Männer blicken ihn überrascht an und starren dann auf seinen Revolver. Es sind zwei Männer im Unterzeug, unrasiert und missgelaunt. Einer steht beim Herd und setzt Wasser auf. Der andere Mann hockt auf der Schlafstelle an der Wand. Er wollte gerade in die Hosen fahren.
»Was soll das?«, fragt der Mann am Herd. »Wenn das ein Witz sein soll, dann ist er schlecht. Dies ist eine Weidehütte der Borell Ranch. Schon mal was von Arley Borell und dessen Mannschaft gehört, du Witzbold!« Es ist keine Frage, sondern eine Drohung.
Stapp Conroy nickt. Er ist groß, hager, hart und zäh. Man sieht ihm an, dass er schnell reagieren kann. Er wirkt sehr ruhig, und um seinen breiten Mund spielt der Anflug eines Lächelns.
»Cheshire«, sagt er, »Cole Cheshire, ich will dich. Los, legt euch beide mit dem Bauch auf den Boden!«


Band 1908
Erscheint am 30.05.2017
Hunter
Geschrieben von G. F. Unger

Gegen Mitternacht erreichen sie den Rio Grande und halten kurz an, lassen die Pferde etwas vom schlammigen Wasser aufnehmen. Das Dutzend gestohlener Zuchtstuten halten sie dabei dicht zusammen, denn die Nacht ist so schwarz, dass man keine zwanzig Yards voraus sehen kann.
Wes Snipes, der eine halbe Meile zurückblieb als Nachhut, kommt nun herbei und hält bei ihnen an.
»Kein Hufschlag hinter uns!«, ruft er heiser, und sie wissen, dass er ein reitendes Aufgebot meilenweit hätte hören können.
»Dann haben wir gewonnen«, tönt die Bassstimme von Thorne Monroe, der so etwas wie ihr Anführer ist. »Reiten wir hinüber. Es ist nicht mehr weit bis El Paso.«
Sie setzen sich wieder in Bewegung.
Brian Belous ruft: »Ob die dicke China-Mary noch im Haus der ›Sieben Engel‹ ist?«
Sie lachen heiser. Dann erwidert Sled Rourke: »Und wenn sie noch dort ist, dann liegt sie mit einem Hombre in der Falle und ist nicht mehr frei für dich, du Toro.«
Sie lachen wieder, indes sie die wertvollen Zuchtstuten durch den Strom treiben. Dann ruft Snipes mit einem wiehernden Lachen: »Brian stemmt nur zentnerschwere Weiber, o Vater im Himmel!«
Und wieder lachen sie durcheinander, obwohl sie alle erschöpft sind vom langen Reiten …


Band 1909
Erscheint am 06.06.2017
Sun Pass
Geschrieben von G. F. Unger

Jones Gall sieht die Expresspostkutsche kommen. Er hat seinen Platz im Speisehaus gut gewählt. Das Gespann der Kutsche hält neben dem Fenster. Er sieht die drei Shannahans nacheinander aus der Kutsche klettern.
Oldman Shannahan lässt die schwere Reisetasche, in der sich mehr als vierzigtausend Dollar in Scheinen und zehntausend Dollar in Zwanzigdollarstücken befinden, nicht aus der Hand.
Jones Gall nimmt seinen Revolver heraus und legt ihn auf den Oberschenkel. Dann lehnt er sich zurück und wartet. Sein gesenkter Kopf befindet sich außerhalb des Lichtscheins der Lampe. Nur der Kopfverband leuchtet weiß. Doch der Verband verändert ihn auch.
Jetzt erscheint eine junge Frau in einem grünen Reisekostüm, das gut zur Kupferfarbe ihres Haares passt. Als sie in das Licht der Lampe tritt und sich nach einem geeigneten Platz umsieht, bemerkt Jones Gall ihre seltsam anziehenden grünen Augen. Es ist auch sonst eine Menge an ihr zu bestaunen, doch darauf kann Jones Gall jetzt nicht achten.
Als fünfter Fahrgast kommt ein grauhaariger Mann herein, dem Jones auf den ersten Blick den ehemaligen Armeeoffizier ansieht. Er und die junge Frau gehören offenbar nicht zusammen, denn er bittet um Erlaubnis, an ihrem Tisch Platz zu nehmen. Doch das sieht Jones Gall nur mit einem flüchtigen Seitenblick.
Seine Aufmerksamkeit gilt den drei Shannahans. Dabei wirkt er nicht sonderlich angespannt, obwohl er den schussbereiten Colt unter der Tischplatte verborgen hält …



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed