Heftarchiv "Der Notarzt"

Schauen Sie sich hier alle bisher veröffentlichten Bände von "Der Notarzt"' an. Die nachfolgenden Links ermöglichen Ihnen, direkt einen der letzten neun Bände aufzurufen. Natürlich können Sie auch blättern oder die gewünschte Bandnummer eingeben.


284
Aus Verzweiflung ausgesetzt
283
Ihr Hilferuf blieb ungehört
282
Wo ist Matilda?
281
Die hübsche Ärztin wollte mehr für ihn sein
280
Kannst du mich hören, kleine Pina?
279
Wenn du mich verlässt, will ich nicht mehr leben
278
Laras Herz schlug nicht für jeden
277
Hilferuf im Wattenmeer
275
Lass sie nicht sterben, lieber Gott …

Band 284
Erschienen am 07.02.2017
Aus Verzweiflung ausgesetzt

Mit einem asthmatischen Röcheln öffnet sich die Schiebetür am Ende des Krankenhausflurs, und eine Rolltrage, auf der eine besinnungslose Patientin liegt, wird in die Notaufnahme geschoben.
Die junge Frau wurde im nahe gelegenen Park gefunden. Offenbar hat sie einen Blutsturz erlitten und ist daraufhin kollabiert. Wie es aussieht, hat die Unbekannte kurz zuvor ohne medizinische Hilfe ein Kind entbunden. Jetzt ist ihr Zustand so dramatisch, dass nur eine Notoperation ihr Leben vielleicht noch retten kann …
Unterdessen betritt Chefarzt Prof. Lutz Weidner die Frankfurter Sauerbruch-Klinik. Als er sein Büro betreten will, traut er zuerst seinen Augen nicht: Vor der Tür steht ein Korb mit zwei bezaubernden kleinen Babys. Sie sehen so aus, als wären sie erst vor wenigen Stunden geboren.
Ganz offensichtlich hat jemand die Kinder bewusst hier abgestellt, damit sie schnell gefunden werden.
Gehören diese beiden Säuglinge vielleicht zu der Frau, die gerade in der Notaufnahme behandelt wird? Aber wieso hat sie ihre Kinder ausgesetzt?


Vorheriges HeftVorheriges Heft
Direktsprung zu Heft  

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed