Heftvorschau           

Band 2395
Erschienen am 22.01.2019
Cowboy-Wege
Geschrieben von G. F. Unger

Wir waren eine müde, angeschlagene und verkaterte Bande. Und wir befanden uns in einer bösen Stimmung. Jemand sagte: »Wenn wir wollten, könnten wir die verdammte Hurenstadt klein machen. Wir brauchen uns das nicht gefallen zu lassen. Wollen wir?«
Wir kochten wahrhaftig vor Wut. Denn vor nicht langer Zeit hatten wir Texaner mit dem ganzen Süden den Krieg verloren. Texas war arm geworden wie eine Kirchenmaus. Dann wurden plötzlich die Rinder etwas wert. In Texas zahlte man zwei Dollar für jedes Longhorn auf dem Huf. Unser Treibboss hatte dreizehn Dollar und fünfzehn Cents für jedes Tier bekommen. Und wir hatten mehr als zehntausend Stück ans Ziel gebracht.
Ohne uns war kein Rindergeschäft möglich. Nicht nur die Rinderbesitzer in Texas, sondern auch diese Stadt, die Eisenbahn und die Fleischfabriken verdienten durch uns. Und nun hatte man uns wie den letzten Abschaum behandelt, nur weil wir eine Art Koller bekamen und ein Hurenhaus klein gemacht hatten.
Es war Nacht geworden. Wir hatten Hunger. Der Weg nach Texas war weit. Kaum einer von uns besaß noch einen Dollar.
Was würde werden?


Band 2396
Erscheint am 29.01.2019
Main Street
Geschrieben von G. F. Unger

Als er in San Pablo aus der Postkutsche klettert, bietet er keinen beachtlichen Anblick, obwohl er sehr groß ist. Er wirkt zu mager. Etwa so wie ein Mann, der nach langer Krankheit erst einige Tage wieder auf den Beinen ist. Er steht leicht vornübergebeugt Und als er sich mit seiner alten Reisetasche in der Hand in Bewegung setzt, da hinkt er mit dem rechten Bein.
In seinem hageren Gesicht, das fast so dunkel ist wie das eines Comanchen, sind zwei rauchgraue Augen. Und der alte Colt an seiner linken Seite wirkt nicht besonders auffällig oder gar herausfordernd.
Als er den Plankengehsteig erreicht, steigt er hinauf und verharrt, um sich umzusehen. Zu seiner Linken führt die Main Street von San Pablo nach Norden. Zu seiner Rechten führt sie zum Rio Grande hinunter. Drüben auf der anderen Seite liegt Mexiko. Es ist später Nachmittag. Die Hitze flimmert über dem Ort. Die Sonne brennt erbarmungslos vom Himmel nieder.
Er denkt: Einen halben Dollar habe ich noch in der Tasche. Damit muss ich den Rest des Tages verbringen. Denn erst in der Nacht werde ich ein Pferd stehlen können, um hinüber nach Mexiko zu reiten. Dabei wäre die Stadt hier ein Ort, um eine Welle zu verweilen. Es ist eine hübsche Stadt, schon von den Spaniern gegründet. Und jetzt ist diese Stadt wohl ein großer Warenumschlagplatz. Das muss so sein. Sonst gäbe es hier keinen so großen Wagenhof mit vielen Corrals und Lagerhäusern. Ja, es ist gewiss eine Stadt, in der ein Mann wie ich gut leben könnte - wenn, ja wenn er etwas Geld in der Tasche hätte ...


Band 2397
Erscheint am 05.02.2019
Das Paar aus Louisiana
Geschrieben von G. F. Unger

Das Etablissement von Madame Esther Pavot war das nobelste von ganz New Orleans. Die Mädchen darin waren nicht einfach nur außergewöhnlich schön, nein, sie waren richtige Ladys, Künstlerinnen und hochgebildete Damen.
Ich war oft zu Gast bei ihr. Denn sie war meine mütterliche Freundin. Und in ihrem kleinen Spielsaloon wurden die höchsten Einsätze gemacht. Genau das Richtige für mich. Seit dem verlorenen Krieg gegen die Yankees hatte ich nämlich notgedrungen die Tätigkeit eines Spielers aufgenommen. Und bei Madame Pavot hockten die Kapitäne und Reeder der Überseeschiffe, reiche Unternehmer und all jene Burschen, die sich mit gewagten und risikoreichen Geschäften goldene Nasen verdienten - oder über Nacht alles verloren, was sie an Geld und Gut nur verlieren konnten.
Viele dieser Burschen hatten während der Kriege irrsinnig viel Geld mit Waffengeschäften verdient. Denn es hatte ja nicht nur den Krieg der Süd- gegen die Nordstaaten gegeben - nein, in Mexiko hatte auch Juarez gegen Kaiser Maximilian gekämpft.
Es gab reichlich zu verdienen.
Und ich, der Spieler Louis Laroy, versuchte diesen Haien etwas von ihrem vielen Geld wieder abzunehmen ...



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed