Heftvorschau           

Band 2342
Erschienen am 16.01.2018
Shannons Herde
Geschrieben von G. F. Unger

Als die Herde - es sind etwa tausend Longhorns - die Furt des Rio Grande hinter sich gelassen hat, da jubeln die fünf Treiber. Denn es ist eine gestohlene Herde. Und der Rio Grande bildet die Grenze zwischen Mexiko und Texas. Bud und Roy Spade und deren drei mexikanische Kumpane halten die Herde dennoch nicht an, sondern treiben die Rinder weiter auf die Vorberge der Davis Mountains zu.
Es ist dann fast schon Abend, als die Herde in ein wunderschönes Tal trottet, in dessen Mitte sich ein See befindet, der von zwei Creeks gespeist wird und einen Abfluss nach Südosten hat.
»Das ist es!«, brüllt Bud Spade begeistert. »Ja, das ist es! Hier ist alles, was wir brauchen! Hier bleiben wir eine ganze Woche oder noch länger!«
Die anderen vier Reiter brüllen Zustimmung über die gehörnten Köpfe und knochigen Rücken der so arg gejagten Herde hinweg.
Doch dann merken sie plötzlich, dass sie nicht mehr allein sind.
Ein Mann steht am Rand des Feuerscheines - groß und hager ...


Band 2343
Erscheint am 23.01.2018
Raue Weide
Geschrieben von G. F. Unger

Les Delmer erhebt sich langsam aus dem Schaukelstuhl und tritt an den Rand der Veranda. Das Mondlicht fällt auf seine hoch gewachsene und hager wirkende Gestalt. Er ist sehr groß, und sein sonst so scharfes und hageres Falkengesicht wirkt jetzt im Mondlicht seltsam weich und gelöst. Er will sich abwenden, um ins Haus zu gehen, aber da hört er den Hufschlag eines Reiters.
Der Reiter treibt das Tier hart an, und obwohl der Weg ansteigt, galoppiert das Tier und legt sich in den Biegungen scharf in die Kurve, sodass Erde und kleines Geröll unter den Hufen nur so spritzen.
Les Delmer sieht nun auch das Rudel der Verfolger aus den Schatten der Hügel kommen. Es sind acht Mann, die von einem riesenhaften Reitboss geführt werden, der auf einem großen und kraftvollen Tier reitet und ständig die Spitze hält.
Drüben beim Schlafhaus klappt jetzt die Tür. Dann hört Les Delmer die Stimme seines Vormanns fragen: »Boss?«
»Nimm dein Gewehr, Pete«, erwidert Les Delmer ruhig und tritt in sein Ranchhaus zurück. Aber schon nach wenigen Sekunden erscheint er wieder auf der Veranda. Nun trägt er seinen Waffengurt.
Und dann wartet er ruhig, obwohl er tief in sich eine Bitterkeit verspürt, die immer mehr zu einem Grimm anwächst ...


Band 2344
Erscheint am 30.01.2018
Geschwister des Teufels
Geschrieben von G. F. Unger

Es sind nur noch zwei Wagen, die aus dem wasserlosen Land hinaus nach Westen gelangen und das erste spärliche Grün erreichen. Und in der Ferne sieht man Hügel mit Wald, dahinter Berge. Dort muss es Wasser geben. Dort in der Ferne liegt das Gelobte Land. Oregon!
Siebzehn Wagen waren sie damals in Kansas. Jetzt sind es nur noch zwei. Die anderen blieben zurück, und all jene, die nicht von den Indianern getötet wurden, verhungerten, erkrankten, verdursteten, starben an Entkräftung oder kehrten um. Die beiden Wagen gehören den McGyvers und den Hutchs. Von den Hutchs sind nur noch die Geschwister Ray und Kim übrig.
Ray ist ein hagerer Junge von fünfzehn Jahren. Seine Schwester ist ein Jahr jünger.
Und die Eltern kamen unterwegs um.
Die McGyvers bestehen aus John McGyver, seiner Frau Sally und deren Bruder Jim Slaggar.
Jeder der beiden Wagen hat nur noch zwei Zugtiere, halb tote Maultiere.
Als die beiden Wagen an der Grasgrenze anhalten, beginnen die Tiere die ersten Halme zu rupfen ...



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed