Heftvorschau "Die Welt der Hedwig Courths-Mahler"           

Band 322
Erschienen am 29.11.2016
Der Fluch der blinden Bettlerin

Der stolze Ulrich Bernsteiner, der Herr des Finkenhofes, ist der reichste Bauer weit und breit. Doch in seiner Brust schlägt ein Herz aus Stein. Er kennt kein Erbarmen und hat keinem Bettler jemals ein Stück trockenes Brot gegeben. Als er eines Tages eine blinde Bettlerin von seinem Land verjagt, bäumt sich sein schwarzer Hengst plötzlich auf und verletzt die kleine Enkeltochter der Alten tödlich. Der Bernsteiner zeigt nicht das geringste Mitleid. Da stößt Asta Hansen, die alte Bettlerin, einen Fluch gegen ihn, sein Land und seine Nachkommen aus.
"Verflucht sollst du sein, Bauer! Das Glück soll von deiner Schwelle weichen, deine Nachkommen verderben. Tränen sollst du um deine Söhne und Töchter weinen, so viele Tränen, wie mein Herz um diese Kind weint. Deine Felder sollen veröden, deine Ställe leer werden. Einsam und allein soll dein Alter sein!"


Band 323
Erscheint am 06.12.2016
Wenn die Krone lockt

Fest hält Otmar das geliebte, am ganzen Körper zitternde Mädchen in seinen Armen. Gerade hat Susanne ihm ihr Geheimnis anvertraut. Nun weiß er, warum sie sich vor der Welt versteckt. Ihr Vater hat sie einem Mann versprochen. Doch es ist nicht irgendein Mann, sondern der Kronprinz eines benachbarten Landes! Susanne soll seine Königin werden! Darf sie ein solches Angebot ablehnen?
Auch Otmar gibt zu bedenken: "Königin sein – das ist eine hohe Berufung, eine Gnade. Es ist ein Amt, das man nicht ohne Weiteres ausschlägt. Ich will dich halten, aber gegen einen künftigen König als Rivalen habe ich keine Chance!"
Und mit dieser Prophezeiung soll er recht behalten …


Band 324
Erscheint am 13.12.2016
Die vergessene Mutter

Seitdem ihr Mann und ihre beiden Söhne im Krieg gefallen sind, herrscht Gräfin Friedericke zwar mit harter Hand, aber auch mit gütigem Herzen allein über das große Gut Sobitten. Eines Tages findet sie verborgene Dokumente, die beweisen, dass der Knecht Volkmar Malenkeit der uneheliche Sohn ihres verstorbenen Mannes ist.
Die Gräfin hat Volkmar längst in ihr Herz geschlossen, und in ihr reift der Plan, den jungen Mann zu adoptieren. Der herrliche Besitz braucht einen Erben, damit er für zukünftige Generationen erhalten bleibt. Allerdings knüpft die Gräfin an die Adoption die Bedingung: Volkmar soll die Tochter des Kommerzienrates Hillmann heiraten, dessen Besitz an das Gut grenzt.
Die alte Gräfin glaubt, das Richtige zu tun, und ahnt nicht, dass sie viele Menschen in tiefstes Unglück stürzt …



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed