Heftvorschau "Winchester"           

Band 455
Erschienen am 24.05.2016
Der Apachenhasser

Sergeant Brian Maddock ritt wie der Teufel, aber die Apachen holten unerbittlich seinen Vorsprung auf. Sein brauner Wallach strauchelte plötzlich, knickte auf der Vorderhand ein, und Brian Maddock wurde kopfüber aus dem Sattel geschleudert. Die Triumphschreie der Apachen gellten in Maddocks Ohren, als er hinter sein Pferd kroch. Es lebte noch. Seine Lungen gingen wie Blasebälge. Blutiger Schaum quoll ihm aus dem Maul. In seinen Augen lag alle Qual der Welt.
"Dandy, mein guter Alter", murmelte Maddock. "Warte auf mich da drüben, wo das Wasser immer süß und das Gras saftig ist. Bald sehen wir uns wieder..."
Dann presste er die Mündung des Revolvers hinter das Ohr des sterbenden Tieres und drückte ab...


Band 456
Erscheint am 31.05.2016
Drei tapfere Texaner

Hart griff Dave Benbow in die Zügel und versteifte im Sattel. Das Echo des ersten Schusses schwebte noch in der Luft, da folgte ihm schon ein zweiter. Danach wurde es still, abgrundtief still. Die Schüsse waren eine knappe Meile vor Dave gefallen, hinter einem Knick des Postweges, der sich durch die rauen Hügel schlängelte. Gewehrschüsse. Der Texas-Cowboy zog den Revolver aus dem Holster und ritt langsam weiter. Vor der Biegung hielt er an und schlich zu Fuß weiter, jeden Augenblick darauf gefasst, dass jemand mit einem Gewehr auf ihn schoss. Und dann sah er einen Mann auf dem Weg liegen...
In dieser Minute konnte Dave nicht ahnen, dass er bereits mit einem Fuß in der Hölle stand. Aber der Zufall hatte noch zwei andere Texaner in diese Gegend verschlagen...


Band 457
Erscheint am 07.06.2016
Wie ein einsamer Wolf

Seine Heimat war die Wildnis des Nordens mit ihren majestätischen Bergen, den Flüssen und Seen und den endlosen Bergen. Grand Bateau war zu einem einsamen Wolf geworden - und er wäre es für alle Zeiten geblieben, wenn ihm das Schicksal nicht plötzlich jene grausame Herausforderung gestellt hätte.
Es begann an jenem Wintertag, als er merkte, dass er verfolgt wurde. Er arbeitete sich einen verschneiten Hang hoch, blieb oben stehen und spürte, dass er sich bald zum Kampf stellen musste. Seine Hand glitt durch einen Schlitz im Parka an den Griff des schweren Messers in seinem Gürtel. Er besaß ein Gewehr, die sehr weit tragende, wirkungsvolle Waffe eines Bergjägers, aber ein Schuss war weit zu hören und konnte andere Feinde anlocken. Was er hier zu erledigen hatte, das musste mit dem lautlosen Messer geschehen...



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed