Heftvorschau "Lassiter"           

Band 2421
Erschienen am 11.12.2018
Rowlands Töchter

"Was hast du da?"
Marilyn erstarrte, als sie die Stimme des Stiefvaters hinter sich vernahm. Rasch schob sie den Brief und das Geldbündel zurück in den Kissenbezug. "Das geht dich nichts an!"
"Ach ja? Ich werd' dich lehren..." Mit drei Schritten war er bei ihr und packte sie an ihrem blonden Zopf. Marilyn schrie auf, als ihr Kopf in den Nacken gerissen wurde. Sie stürzte unsanft auf ihren Hintern, während er nach dem Kissen langte. Beim Anblick der Dollarnoten weiteten sich seine Augen ungläubig. Marilyn sah sich panisch um, bis ihr Blick auf den Kerzenleuchter fiel.
"All devils!", stieß er hervor. "Das sind doch mindestens..."
Schlagartig verstummte er, weil der Hieb auf den Hinterkopf sein Leben so schnell beendete, wie die meisten, die Rhauol Cortez gekannt hatten, es sich schon lange wünschten.


Band 2422
Erscheint am 18.12.2018
Lassiter und der Gringo-Jäger

Manuel Torres blickte mit zusammengekniffenen Augen auf den hell erleuchteten Eingang von Marvin's Saloon. Gleich würde der Mann ins Freie treten, auf den er es abgesehen hatte: der texanische Gringo Dough Richards! Torres legte seine rechte Hand auf sein Holster. Er spürte die Kerben im Griff des Revolvers.
Aus dem Inneren des Lokals drang Stimmengewirr. Ein Pianist quälte die Tasten eines schlecht gestimmten Klaviers. Grell erklang das kreischende Lachen einer Puta.
Torres stand im Schatten einer Veranda, auf der anderen Seite der Straße. Gebannt starrte er auf die brusthohe Pendeltür. Wo bleibst du, Gringo? Torres kämpfte mit seiner Ungeduld. Die Zeit schleppte sich träge dahin.
Da erschien die hochgewachsene Gestalt des Texaners im Türrahmen. Endlich!


Band 2423
Erscheint am 22.12.2018
Kein Weg hinaus aus Laramie

Der letzte Schuss hallte noch von den Bergen wider, als Desmond Kane die langläufige Browning sinken ließ. Ein schmaler Rauchfaden stieg aus der Mündung in den Abendhimmel.
"Verflucht noch mal, was für ein Treffer!", rief der Mann links von ihm aus und klatschte begeistert in die Hände. "Genau zwischen die Schulterblätter!"
"Höchstens drei Sekunden, dann wäre er außer Sicht gewesen. Das war wirklich knapp", knurrte der Mann auf Kanes anderer Seite.
"Dann hättet ihr ihm folgen müssen", gab Kane ungerührt zurück. "Ihr wisst, dass wir niemanden davonkommen lassen." Er deutete auf die Leichen, die rund um die drei Reiter im kniehohen Gras lagen. "Tragt die Bastarde zusammen und zündet sie an. Als Warnung für die anderen Hurensöhne da draußen, die darüber nachdenken, sich mit mir anzulegen."



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed