Heftvorschau "Lassiter"           

Band 2349
Erschienen am 25.07.2017
Lassiter in der Totenstadt

Im Schutz einer mondlosen Nacht näherten sich die Männer der Blockhütte, die einsam am Fuß der hoch aufragenden Berge stand. Sie bildeten einen breiten Halbkreis, und unter ihren Stiefeln knirschte leise der schneebedeckte Kies. "Der Jude hatte seine Chance", knurrte der vierschrötige Hüne, dessen schwarzer Mantel und flacher, breitkrempiger Hut ihm das Aussehen eines Predigers verliehen, der er nicht war. "Aber jetzt ist unsere Geduld am Ende."
Die Umstehenden nickten schweigend, und ihre Hände packten die Gewehre fester. Der Schwarzgekleidete hob die Hand und deutete auf die Hütte. "Wer nicht hören will, soll brennen. Shane, seine Squaw und der Bastard haben ihr Lebensrecht verwirkt!" Mit diesen Worten riss er ein Zündholz an und hielt es an die Pechfackel in seiner Linken.


Band 2350
Erscheint am 01.08.2017
Leg dich nicht mit Caitlin an

Carson City lag fernab der großen Eisenbahnlinien. Der einzige Schienenstrang zwischen ihr und Virginia City war nur aus dem einen Grund gebaut worden, den Abtransport des Silbers aus den Minen entlang der Strecke zu beschleunigen. An diesem Tag aber diente das Gleis einem vollkommen anderen Zweck.
Finster blickte der Mann, der an seiner Brust den Blechstern des County-Sheriffs von Nevada trus, auf den Gefangenen zu seiner Rechten hinab. "Der Henker ist schon bestellt, Rhodes", raunte er dem Kerl mit dem schütteren, schulterlangen Haar zu. "Mach deinen Frieden mit Gott. Vielleicht legt er ein gutes Wort für dich ein, wenn du zur Hölle fährst."


Band 2351
Erscheint am 08.08.2017
Die Rache der Großen Bärin

Dem Goldsucher Bill Marbles klopfte das Herz bis zum Hals.
Vorsichtig trat er an das Ufer des French Creek. Die Sonne brannte unbarmherzig auf den Canyon nieder. Das Wasser im Flüsschen plätscherte leise über die rundlichen Kiesel hinweg. Marbles wischte sich mit seinem Halstuch den Schweiß aus dem Gesicht. Prüfend beäugte er die Felsen, die das idyllische Tal einfassten. Weit und breit keine Menschenseele. Er ging noch ein paar Schritte, dann ließ er sich auf die Knie nieder und starrte in das klare Wasser.
Als er das Funkeln darin sah, griff er zu. Gold! Ein Nugget, groß wie eine Haselnuss!
Marbles stockte der Atem. Er wollte gerade laut jubeln, da hörte er den anschwellenden Summton hinter sich. Marbles ließ sich fallen - aber der gefiederte Pfeil hatte sich bereits tief in seinen Leib gebohrt.



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed