Heftvorschau "Lassiter"           

Band 2332
Erschienen am 28.03.2017
Lassiter und die Durchtriebene


"Ich bin Ihre neue Lieferantin, Madame Pompadoux", sagte Georgina Moore herrisch. Sie war blond, jung und schön, ihr Lächeln auf herablassende Weise freundlich. Gnädig fügte sie hinzu: "Aber machen Sie sich keine Sorgen. Sie erhalten Ihre Opium-Lieferungen so pünktlich wie bisher. Die Kunden Ihres geschätzten Hauses werden nichts vermissen."
Einen Moment lang schien die Bordellchefin verdutzt. Dann brach sie in schallendes Gelächter aus.
"Darf ich an Ihrer Heiterkeit teilhaben?", fragte Georgina scharf.
"Aber ja, mein Kind!", prustete Lynelle Pompadoux. "Allerdings ich bin nicht mehr Ihre Ansprechpartnerin. Ich habe mein Haus einem neuen Geschäftsführer übergeben, und Sie können ihn gleich kennenlernen." Sie betätigte einen bunt bestickten Klingelzug an der Wand. "Sein Name ist Lassiter."


Band 2333
Erscheint am 04.04.2017
Ein kaltes Grab für Sally

Zehntausend Dollar war sein Kopf wert, ein Drittel der Summe, die "Black Savage" bei seinem letzten Bankraub erbeutet hatte. Jetzt war es an der Zeit für den Schwarzen, eine Weile unterzutauchen, bis die Bundesbeamten die Suche nach ihm aufgaben oder sich eine Kugel aus seinem Colt eingefangen hatten.
Ein scharfer Nordwestwind fegte über die Plains und versetzte die Graslandschaften links und rechts der Overlandroad in wellenartige Bewegung. "Black Savage" zog den Kragen seiner Winterjacke hoch und dirigierte sein Quarter Horse auf die Niederlassung der Wells Fargo zu, deren Gebäude lediglich als blasse Tupfen in der Landschaft auszumachen waren...


Band 2334
Erscheint am 11.04.2017
Der Railway-Clan

Der Glücksritter Charles Knapp war auf dem Weg ins Jenseits, aber das wusste er noch nicht. Sein Schicksal traf ihn wie aus heiterem Himmel.
Er ritt gerade auf seinem Maultier um den kegelförmigen Hügel unweit des Hogart Pass am Rio Grande, als er unvermittelt das Signal einer Dampfpfeife vernahm. Knapp saß ab und umrundete die Anhöhe. Auf dem nahe gelegenen Bahndamm stand ein Eisenbahnzug mit mehreren Waggons. Zischender Dampf entwich aus den Ventilen des Kessels. Die Maschine stampfte im Leerlauf.
Seltsam, dachte Knapp. Ob die Lok einen Defekt hatte? Oder war dem Heizer das Brennmaterial ausgegangen?
Da erschien ein Mann, der ein Gewehr trug. Knapp zog den Kopf zwischen die Schultern. Denn er kannte das Gesicht des Mannes von einem Steckbrief aus Albuquerque...



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed