Heftvorschau "Lassiter"           

Band 2288
Erschienen am 24.05.2016
Sieben Killer für Lassiter

Die Frau und die sechs Männer, die sich in einem Hotelzimmer in Richmond versammelt hatten, wurden allmählich nervös. Seit fast einer Stunde warteten sie darauf, dass man ihnen den Grund nannte, warum sie hier waren. Als sich endlich die Tür öffnete, wandten sich alle Gesichter erwartungsvoll dem Mann zu, der den Raum betrat. Die dunklen Gläser der Nickelbrille, der Gehstock und seine vorsichtigen Bewegungen ließen darauf schließen, dass er blind war.
"Es freut mich, dass Sie meiner Einladung Folge leisten konnten", sagte der Advokat mit heiserer Stimme.
"Dann mal raus mit der Sprache", knurrte der hochgewachsene Bartträger zu seiner Linken. "Warum sind wir hier?"
"Fünfzigtausend Dollar", antwortete der Angesprochene und lächelte schmal. "Das ist die Prämie, die derjenige von Ihnen erhält, der Lassiter tötet."


Band 2289
Erscheint am 31.05.2016
Ein Gringo namens Lassiter

Lassiter lehnte in Holk's Saloon an der Theke und wartete auf den Auftritt der Nackttänzerin, als sich eine Frau neben ihn stellte. Die Fremde war groß und schlank, trug einen Sombrero und im Schnellzieh-Holster einen Navy Colt mit Elfenbeingriff. "Sie sind doch Señor Lassiter", sagte sie mit spanischem Akzent.
Er tippte an seinen Hutrand. "Kann ich Ihnen helfen, Miss?"
"Ich bin Celia Castro", erklärte sie. Plötzlich reckte sie ihren Mund an sein Ohr. "Ich hab für uns ein Zimmer gebucht. Für eine Stunde. Verlieren wir keine Zeit, Señor."
Lassiter verzog keine Miene. "Ihr Angebot ehrt mich, Miss", erwiderte er. "Aber ich fürchte, ich muss Sie enttäuschen. Ich sehe Sie zum ersten Mal. Ein wenig früh für einen Ritt auf dem Strohsack. Meinen Sie nicht auch?"
Sie schüttelte den Kopf. "Nein, Señor."


Band 2290
Erscheint am 07.06.2016
Ein schneller Colt für Emily

Die Bedrohung war spürbar, doch aus welcher Richtung sie kam, konnte selbst Samuel Barnes nicht sagen. Auffällig musterte der Pinkerton-Detektiv seine drei Mitreisenden, die von der rumpelnden Fahrt der Postkutsche durchgeschüttelt wurden. Das Weiß seiner Augen stand in grellem Kontrast zu seiner schwarzen Haut und unterstrich markant Barnes' stechenden Blick. Dieser Wirkung war er sich durchaus bewusst und registrierte zufrieden, dass der Mann neben ihm sich betreten abwandte und auch der Filzhutträger ihm gegenüber den Kopf senkte. Einzig diese Frau in dem eng geschnürten blauen Kleid wich ihm nicht aus und hielt seiner starren Bemusterung eisern stand.



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed