Heftvorschau "Jack Slade"           

Band 823
Erschienen am 28.03.2017
Lily, die blonde Apachin

Die Kutsche fuhr auf der Überlandstraße von Nogales nach Tucson. Sie zog eine lange Staubfahne hinter sich her. Die letzte Überlandstation lag meilenweit hinter ihr. Kutscher und Shotgun saßen auf dem Bock, sechs noch recht frische Pferde zogen die Kutsche.
Sie beförderte fünf Insassen, drei Männer und zwei Frauen. Die eine davon war jung und hübsch. Keiner rechnete mit einer Gefahr, sie ahnten nicht, dass das Verhängnis schon hinter der nächsten Wegbiegung auf sie lauerte.
Der Shotgun erzählte gerade einen schmutzigen Witz, als er mitten im Satz abbrach. Er gab seltsame gurgelnde Laute von sich. Der Kutscher hatte sich nach vorn gebeugt und schwang die Peitsche. Er hatte den Shotgun im mit langen Lederfransen besetzten Hemd nicht im Blick.


Band 824
Erscheint am 11.04.2017
Todesreiter am Rio Grande

Sie kamen über die Grenze und brannten alles nieder: Mexikanische Banditen, getrieben von der Gier nach Geld, Blut und Gewalt. Sie überquerten den Rio Grande und verheerten das texanische Farmland. Der Anführer der Bande war ein gewisser Alfonso Garcia, genannt El Horrible, ein Killer der übelsten Sorte. Immer wieder ging er den Texas-Rangers durch das Netz.
Doch dann nahm der ehemalige Elitesoldat James McGarren den Kampf gegen El Horrible auf. McGarrens Bruder Pete war von den Banditen getötet worden, dessen junge Ehefrau Charlotte und ihre beiden kleinen Töchter nach Mexiko verschleppt. McGarren und die Texas-Ranger setzten alles daran, die Opfer zu befreien und die Banditen zur Rechenschaft zu ziehen. Eine Jagd auf Leben und Tod begann...


Band 825
Erscheint am 25.04.2017
Jackie, die Tochter des Gouverneurs

Jackie Stokes genoss es, durchs Gelände zu galoppieren. Ihre rotbraune Stute, eins der besten Pferde des Südwestens, streckte sich im Galopp. Ihre Hufe schienen kaum den Boden zu berühren, sie flog förmlich dahin über Stock und Stein.
Im unebenen Gelände blieben die Begleiter der brünetten, langhaarigen Gouverneurstochter zurück. Fünf Männer begleiteten sie, ihr Anführer war Buckaroo Johnson, der Vormann der Globe Ranch von Jackies Onkel. Ihm und vier Cowboys hatte man die Sicherheit der jungen Gouverneurstochter übertragen.
»Das Girl hat den Teufel im Leib«, schimpfte der Vormann. Sein Haar ergraute schon. »Das sollte man nicht für möglich halten. Hat sie im Internat im Osten nichts anderes gelernt?«
Er geriet außer Puste und stöhnte: »Wenn das die Frucht einer guten Erziehung ist, möchte ich keine schlechte kennen.«
Einer der Reiter, der junge Jim Ortiz, ein Halbmexikaner, beschwichtigte: »Lass dem Mädel doch seinen Spaß. Sie ist ausgelassen. Wenn ihr Pferd müde ist wird sie schon auf uns warten.«



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed