Bestseller-Archiv

Schauen Sie sich hier alle bisher veröffentlichten Bände der 'Western-Bestseller' an. Die nachfolgenden Links ermöglichen Ihnen, direkt einen der letzten neun Bände aufzurufen. Natürlich können Sie auch blättern oder die gewünschte Bandnummer eingeben.


2336
Kutsche der Verlorenen
2335
Charico
2334
Deadwood
2333
Gun-Lady
2332
Die Hartgesottenen
2331
Jagdwinter
2330
Wolfsbrut
2329
Hundert Tage
2328
Schmutzige Stadt

Band 2334
Erschienen am 21.11.2017
Deadwood
Geschrieben von G. F. Unger

Damals, als man in den Black Hills Gold fand, gehörte das Land westlich des Missouri und bis hinüber zum Yellowstone den Indianern. Es war beste Büffelweide. Sie war den Indianern durch Friedensvertrag garantiert worden. Den Weißen war es verboten, in diesem Land zu jagen oder sich gar niederzulassen. Nur die Straßen - also der Oregon Trail, der Bozeman Trail und einige weniger wichtige Wege - durften benutzt werden.
Als die Goldsucher dann zu Tausenden in die Black Hills strömten, versuchte die Armee zuerst, dieses unberechtigte Eindringen aufzuhalten. Es gelang ihr nicht. Die Lockung des Goldes zog all die Guten und Bösen unwiderstehlich an. In einem unaufhörlichen Strom zogen sie durch das Indianerland in die Black Hills. Und so entstand auch das wilde Goldgräbercamp »Deadwood«.
Zu den Guten und Bösen, die ins Goldland strömten, gehörte auch der Mann Jesse Kehoe, und es ist schwer zu sagen, ob er gut oder böse war - er wusste es vielleicht selber nicht. Doch dann traf er auf Stella Calhoun, und da stellte sich heraus, was für ein Mann Jesse Kehoe war ...


Vorheriges HeftVorheriges Heft
Direktsprung zu Heft Nächstes HeftNächstes Heft

Eine Vorschau auf die kommenden Hefte finden Sie bei der Heftvorschau für 'Western-Bestseller'


Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed