Hedwig Courths-Mahler - Königin der Liebesromane           

Seit 1974 liegen die Rechte an den Geschichten Hedwig Courths-Mahlers beim Bastei Verlag, wo sie exklusiv erscheinen. Ihre 208 Romane sind inzwischen neu aufgelegt worden und erscheinen derzeit in der 9. Auflage. Sie erzielen Jahr für Jahr eine Auflage von rund 3,6 Millionen Exemplaren. Die Leser halten ihr unbeirrt die Treue, in der Bundesrepublik ebenso wie in Polen, Tschechien, Ungarn, Litauen, Lettland, Bulgarien und Russland. Ihre Romane wurden bis heute in 17 Sprachen übersetzt. In ungekürzter Taschenbuch-Fassung wurden bisher 183 Titel in einer Gesamtauflage von 5 Millionen Exemplaren veröffentlicht.


Band 61
Erschienen am 27.09.2016
Bezwungene Liebe
Geschrieben von Hedwig Courths-Mahler

Gabriele Großegg lebt mit ihrer kranken Mutter und den jüngeren Geschwistern in sehr bescheidenen Verhältnissen. Der Vater ist früh gestorben, und die Rente der Mutter reicht kaum aus, um die Familie satt zu bekommen. Gabriele kann ihr aller Schicksal wenden, wenn sie den reichen Kaufmann Wendheim heiratet. Aber ihr Herz gehört Heinz Römer, der genauso arm ist wie sie. Auch wenn sie nie seine Frau werden kann, will sie ihm die Treue halten. Mit wehem Herzen gibt sie dem anderen ihr Jawort, und damit nimmt ihr ungewöhnliches Schicksal seinen Lauf ...


Band 62
Erscheint am 04.10.2016
Vergib, Lori
Geschrieben von Hedwig Courths-Mahler

Auf Hohenstein herrscht ausgelassene Fröhlichkeit: Man feiert die Hochzeit Hans-Georg von Hohensteins mit Traute von Lankwitz. Nur Hans-Georgs Pflegeschwester Lori kann sich an diesem Tag nicht freuen, denn sie liebt den stattlichen Mann von ganzem Herzen. Der Gedanke an ihre Zukunft erfüllt das schöne Mädchen mit Trauer: Eher würde sie ihr geliebtes Hohenstein verlassen, als mit der stolzen, kaltherzigen Traute unter einem Dach zu leben. Aber kann Lori es ertragen, Hans-Georg dann nie wiederzusehen?


Band 63
Erscheint am 11.10.2016
Glückshunger
Geschrieben von Hedwig Courths-Mahler

Nach dem Tod ihrer Mutter sucht die bildhübsche Regina Volkmar Zuflucht bei ihrem ihr bisher unbekannten Großvater, dem Justizrat Schröter. Der alte Mann nimmt sie voller Güte auf. Nicht so seine Tochter, Reginas Tante. Luise Schröter hasste schon ihre Schwester. Nun überträgt sie diese Gefühle auf Regina. Als dann auch noch der Mann, den Luise heiß und innig liebt, sich mit glühender Leidenschaft ihrer Nichte zuwendet, sinnt die hartherzige Frau darauf, wie Regina vernichtet werden kann ...



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed