Der Bergdoktor

Der Bergdoktor startete 1980, bis zum Jahrhundertwechsel waren bereits über 53 Millionen Hefte gedruckt worden, zudem erschienen regelmäßige Sammelbände. Neben der Verfilmung, die ab 1992 als TV-Serie zunächst bei SAT.1, später ab 1996 dann beim ZDF ausgestrahlt wurde, gibt es zahlreiche Sammelbände und Buchveröffentlichungen. Die aktuelle Auflage erscheint wöchtlich - hier kommt die Heftvorschau.


Band 1960
Erschienen am 19.02.2019
Florians Hütte
Geschrieben von Andreas Kufsteiner

Zum ersten Mal in seinem Leben ist Florian Sandmaier bis über beide Ohren verliebt. Doch dem feschen Burschen eilt kein guter Ruf voraus. Seine feucht-fröhlichen Partys, die er regelmäßig mit seinen Spezln in einer Berghütte feiert, und seine zahlreichen Gspusis sorgen in ganz St. Christoph für wilde Gerüchte. Kein Wunder, dass die bildhübsche Reni Holzer mit den dunklen Locken Florians Liebesschwüren nicht so recht traut.
Um sie von seinen ernsten Absichten zu überzeugen, verspricht er seiner Liebsten hoch und heilig, seinen liederlichen Lebenswandel unverzüglich aufzugeben und die „Partyhütte“ für immer zu schließen. Und das hat Florian auch wirklich vor. Doch als er, mit einem dicken Vorhängeschloss bewaffnet, an der Berghütte ankommt, erlebt er eine böse Überraschung ...


Band 1961
Erscheint am 26.02.2019
Bei uns bist du in Sicherheit!
Geschrieben von Andreas Kufsteiner

Fünf Tage ohne seine Familie in Salzburg? Für den Bergdoktor eine Ewigkeit! Trotzdem springt er für einen erkrankten Kollegen bei einer Seminarwoche ein und bringt die Veranstaltungen erfolgreich hinter sich.
Doch nun kann er es kaum erwarten, heimzukommen, als ihm auf dem Weg zu seinem Auto eine verletzte junge Frau entgegentaumelt. Hanna hat Todesangst!
Dr. Burger zögert nicht lange und schlägt Hanna vor, ihn ins Zillertal zu begleiten. Im Doktorhaus soll sie zur Ruhe kommen und sich sicher fühlen. Er ahnt ja nicht, in welcher Gefahr die junge Frau auch dort schwebt – und mit ihr seine ganze Familie!


Band 1962
Erscheint am 05.03.2019
Mir reicht ein Blick in deine Augen
Geschrieben von Andreas Kufsteiner

Wie kein anderer versteht es Jonathan Lehner, freundlich und zugleich eine Spur herablassend zu wirken. Aber anscheinend kommt seine etwas überhebliche Art bei den Frauen gut an, denn er kann sich über einen Mangel an Verehrerinnen nicht beklagen.
In St. Christoph hat man es sich inzwischen abgewöhnt, über Jonathans kleine oder größere Liebesgeschichten zu reden. Wenn mal wieder ein Abenteuer zu Ende geht, verhält er sich jedenfalls diskret und absolut korrekt.
Worüber die Leute allerdings tuscheln, ist Jonathans schlechtes Aussehen und die Tatsache, dass er plötzlich allzu solide geworden ist. Ist er krank? Oder quält ihn eine andere schwere Last?



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed