Der Bergdoktor

Der Bergdoktor startete 1980, bis zum Jahrhundertwechsel waren bereits über 53 Millionen Hefte gedruckt worden, zudem erschienen regelmäßige Sammelbände. Neben der Verfilmung, die ab 1992 als TV-Serie zunächst bei SAT.1, später ab 1996 dann beim ZDF ausgestrahlt wurde, gibt es zahlreiche Sammelbände und Buchveröffentlichungen. Die aktuelle Auflage erscheint wöchtlich - hier kommt die Heftvorschau.


Band 1878
Erschienen am 25.07.2017
Herzen, die in den Himmel fliegen
Geschrieben von Andreas Kufsteiner

Zusammen mit der Bergwacht hat Dr. Martin Burger schon viele gefährliche Rettungseinsätze erfolgreich geleitet. Doch dass sie Fenja lebend bergen können, grenzt selbst für ihn an ein Wunder. Viele Meter ist sie abgestürzt, bevor sie mit dem Rücken auf einem spitzen Felsvorsprung aufgeschlagen ist. Wie eine Puppe, deren Beine man nicht richtig am Körper befestigt hat, liegt sie da.
Vorsichtig berührt Dr. Burger die Verletzte, um ihr nur ja nicht noch mehr Schmerzen zuzufügen. Da merkt er, dass sie überhaupt kein Gefühl in den Beinen hat. Von der Taille abwärts zeigt sie keinerlei Reflexe – und das kann nur eins bedeuten: Fenja ist gelähmt!


Band 1879
Erscheint am 01.08.2017
Die Hochzeitsalm
Geschrieben von Andreas Kufsteiner

Eigentlich ist Jessicas Leben als Sennerin geprägt von Stille und Einsamkeit. Die Natur und die Tiere bestimmen ihren Rhythmus. Doch in diesem Sommer wird ihre abgeschiedene Alm hoch über St. Christoph zur Kulisse für eine Kuppelshow. Fünf Kandidaten, die ihr Liebesglück suchen, sollen einen ganzen Sommer lang auf der Alm wohnen und arbeiten – und sich dabei näherkommen.
Bald stellt sich allerdings heraus, dass nicht jeder geeignet ist, auf Komfort und Luxus zu verzichten. Eine Alm ist nun mal kein Wellness-Hotel. Trotzdem entwickelt sich – unbemerkt von der Kamera – eine bezaubernde Liebesromanze zwischen einem der Kandidaten und Jessica, der schüchternen Sennerin! Doch bevor sie sich ihre Liebe offenbaren, kommt es zu einem Zwischenfall. Ein Felssturz zerstört die Almhütte! Den Filmarbeiten droht das Aus …


Band 1880
Erscheint am 08.08.2017
Der Herrenbauer und seine Magd
Geschrieben von Andreas Kufsteiner

Max Seidel bewirtschaftet einen der größten Höfe in St. Christoph, allerdings kann er wegen einer Gehbehinderung seine Befehle nur vom Schreibtisch aus erteilen. Deshalb und wegen seiner düsteren Art wird er hinter der Hand nur „der Herrenbauer“ genannt.
Der verschlossene Mann trägt ein schweres Schicksal. Die Schmerzen, die seinen Körper durchziehen, sind wie eine stete Mahnung, nicht zu vergessen, wie hart das Schicksal mit ihm umgesprungen ist. Das Leben ist für ihn eine Pflicht, mehr nicht.
Da klopft eines Tages eine junge Frau an seine Tür. An ihrer Hand geht ein kleiner, viel zu blasser Bub. Sie sucht Arbeit als Magd – und ein Zuhause …



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
 
Besuchen Sie die Foren zu unseren Themenwelten und tauschen Sie sich mit anderen Lesern und Gleichgesinnten aus.
mehr...
Content Management by InterRed