Heftvorschau "Lore-Roman"           

Band 47
Erschienen am 19.02.2019
Gefangen im Netz des Verführers

Doris Komtess von Listal gibt die Tanzkarriere ihrem Verlobtem Frank von Freiburg zuliebe auf. Fortan begleitet sie den erfolgreichen Konzernleiter auf seinen Reisen durch die Welt. Nach wenigen Monaten fühlt sich Doris ausgebrannt und ausgehöhlt. Soll das ihre Zukunft sein? Ein Leben in Einsamkeit und Sehnen? Gibt es wirklich keine Möglichkeit, dem zu entrinnen?
Da trifft sie während eines geschäftlichen Diners auf Dr. Gutt. Er ist ein glänzender Gesellschafter, ein Mann von Welt mit vorzüglichen Manieren und einer starken Ausstrahlung. Gutt erkennt ihre Einsamkeit, ihre Enttäuschung. Und Doris fühlt sich endlich wieder verstanden. Im Stillen bewundert sie ihn sogar sehr. Ein Mann, der sich so genau in das Denken und Fühlen einer Frau hineinfinden kann, ein Mann wie er wird ganz gewiss nicht die gleichen Fehler machen wie Frank. In seiner Gegenwart gibt es kein Alleinsein, keine Leere. Und als Dr. Gutt ihr rät, sich zu wehren, ihren Verlobten wachzurütteln, da gehorcht sie. Doris flieht – direkt in die Arme des Mannes, in dessen Händen sie Wachs ist ...


Band 48
Erscheint am 05.03.2019
Wenn ein Herz so einsam ist

Es ist ein regnerischer und dunkler Winterabend. Um schneller zu seinem Wagen zu gelangen, wählt Juwelier Severin Thomas die Abkürzung durch den Park. Er ist schon fast an der Bank vorbei, als ihm bewusst wird, dass dort jemand sitzt: ein Mädchen in tiefster Hoffnungslosigkeit. Nie zuvor hat ihn etwas so sehr gerührt.
Severin zögert nicht lange und nimmt sie mit zu sich nach Hause. Ob er sich damit zum Gespött der Leute macht oder was Carla, seine zukünftige Braut, sagen wird, ist ihm egal. Was ist denn schon dabei, wenn er einer Verzweifelten für eine Nacht ein Dach über den Kopf gibt?


Band 49
Erscheint am 19.03.2019
Ich werde zu dir stehen

Die junge Ärztin René Petra Mathissen hat einen schweren Stand, als sie als neue Kollegin an die Chirurgische Klinik kommt. Sie hat glänzende Zeugnisse, doch man traut ihr nichts zu, sie ist eben eine Frau. So teilt man ihr die unbeliebten Arbeiten zu, lässt sie nicht selbstständig Operationen vornehmen, sondern nur assistieren, und zu allem Überfluss muss sie wie eine Anfängerin bei Klinikchef Professor Roderich Kolbe die Visite begleiten.
Doch René beißt sich durch, denn sie lebt für ihren Beruf, und sie will es dem begnadeten Chirurgen Kolbe beweisen, dass sie als Ärztin ihren Mann stehen kann ...



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed