Heftvorschau "G.F. Unger Classc-Edition"           

Band 20
Erschienen am 04.12.2018
Verraten und verkauft
Geschrieben von G. F. Unger

"Was gibst du denn für einen Grund an?", fragt Dick Hanson seinen Freund und grinst dabei wie der Vollmond auf einer Witzzeichnung.
Jim Chester grinst auch. Er zeigt zwei prächtige Zahnreihen im hübschen Gesicht. "Grund? Wenn der Oberst sagt, wir sollen Entlassungsgesuche einreichen, dann braucht's eigentlich keinen Grund. Aber warum sollten wir eigentlich nicht einen Grund angeben? Dazu besteht kein Grund!" Jim lacht schallend, nimmt ein Blatt Papier vom Schreibtisch, setzt sich hin und schreibt.
Dick beugt sich über die Schulter des Freundes und liest die rasch entstehenden Worte laut mit:
"Da ich somit eingesehen habe, dass ich in den nächsten zwanzig Jahren den Dienstgrad eines Oberst der Special-Police nicht erreichen werde, bitte ich um meine Entlassung aus dem Polizei-Dienst. Sollten die Gehälter der Policemen wider Erwarten eines Tages aufgebessert werden, so bin ich gern bereit, um meine Wiedereinstellung nachzusuchen."
Jim lässt den Löscher über das Papier schaukeln und sagt sanft: "Das sind meine Gründe. Du kannst Mund und Nase wieder dicht machen, Dicker!"


Band 21
Erscheint am 18.12.2018
Rätsel um Jonny
Geschrieben von G. F. Unger

Jim Chester kommt aus einer der vielen Bergfalten des Blue-Mountains-Valley geritten. Er treibt einen mächtigen Stier und sieben Kühe vor sich her und knallt mit der schweren Bullpeitsche. Der Stier ist böse und trotzig. Es ist ein prächtiges Tier, so prächtig, wie es nur die Stiere der Herz-Ranch sind; denn hier wird eine der besten Rinderrassen von Arizona gezüchtet. Der Stier hatte sich mit den sieben Kühen von der großen Herde entfernt und war durch einige Canyons gezogen; er dachte wohl, dass er nun ein eigenes Volk gründen könnte. Aber da waren die Straymen, Cowboys, die nach verirrten Rindern suchen, und die machen solch eigenwilligen Bestrebungen stolzer Stiere rasch ein Ende.
Jim Chester, der mit seinen Freunden Dick Hanson und Billy Jenkins seinen Urlaub auf der heimatlichen Herz-Ranch verbringt, reitet schon seit einigen Tagen als Strayman durch die Canyons und Nebentäler des großen Blue-Mountains-Valley. Heute hat er den Pascha mit den sieben Kühen gefunden.


Band 22
Erscheint am 29.12.2018
Die Pantherin
Geschrieben von G. F. Unger

"Nein, ich halte es nicht mehr aus! Ich will 'raus! Diese öde Gegend widert mich einfach an! Ich brauche Leben um mich, Menschen in schönen Kleidern, Theater, Kino, Autos, Parfüm ..."
Diese wild ausgestoßenen Worte kommen aus einem roten Mund. Die herbe Altstimme klingt nicht unangenehm. Schön ist diese Frau, ja von einer beinahe dämonischen Schönheit. Die Bewegungen des geschmeidigen schlanken Körpers erinnern an eine Wildkatze. Die dunklen Augen in dem weißen, von braunschwarzem Haar umrahmten Gesicht faszinieren. Ja, schön und gefährlich wirkt diese Frau. Sie kann wohl sehr leidenschaftlich sein.
Der Mann am Fenster wendet sich um. "Kate, du weißt, dass ich am Ende meines Lassos bin. Ich muss meine Zeit abwarten! Der letzte Coup hat nicht geklappt ... dafür gab es zwei tote Bankbeamte und einen angeschossenen Sheriff. Ich werde gejagt wie ein wildes Tier und weiß nicht mehr, wohin. In jedem Drecknest hängt mein Steckbrief. Du musst doch einseh'n, dass ich erst eine Zeitlang im Verborgenen leben muss!"



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed