„Mythen für Millionen“ - Ausstellung zu Jerry Cotton & Co. im Haus der Geschichte/Bonn           

Meldung vom 05.04.2004
Seit März 1954 ist G-Man Jerry Cotton Verbrechern auf der Spur. Mehr als 850 Millionen Exemplare der Romane mit den Abenteuern des FBI-Agenten sind bisher erschienen. Zum Jubiläum 50 Jahre JERRY COTTON präsentiert die Verlagsgruppe Lübbe im Bonner Haus der Geschichte vom 20. April bis 2. Mai 2004 eine Gastausstellung mit Installationen und Exponaten zu den populären Romanheften. Neben JERRY COTTON sind dies beispielsweise GEISTERJÄGER JOHN SINCLAIR und DR. STEFAN FRANK.
Besucher vor dem riesigen Cotton-Plakat
Die Ausstellung nähert sich dem Thema Populärkultur auf unterhaltsame Weise. Im Mittelpunkt stehen die Fragen: Wer schreibt und wer liest Romanhefte?
Sechs Ausstellungsinstallationen führen den Besucher in die Phantasiewelten der Romane. Vor der New Yorker Skyline ist der „Dienstwagen“ von Jerry Cotton ausgestellt, ein roter Jaguar E-Type. Eine Blackbox mit Videoinstallation macht den Besucher mit den Insignien des Geisterjägers JOHN SINCLAIR vertraut. Eine Hörspielkollage ergänzt die Szenerie. In weiteren Installationen werden die Western-, Heimat- und Liebesromane vorgestellt. Zentrales Objekt zum Thema „Arztromane“ ist ein Sprechzimmer von DR. STEFAN FRANK, wie es in der RTL-Fernsehserie zu sehen ist. Auf Stellwänden zeigt die Ausstellung Romanhefte aus 50 Jahren Verlagsgeschichte sowie Film-, Video- und Audiomaterial.

Vor dem roten Jaguar
Zur Ausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm:

Jerry Cotton Nacht im Rahmen der Bonner Kulturnacht 2004,
24. April ab 19.30 Uhr: Ausstellung und Aktionen rund um den bekannten FBI-Ermittler mit einem prominenten Jerry-Cotton-Autor sowie einem Jaguar-E-Type-Corso des Jaguarclubs Köln.

Filme:
20.00 Uhr: „Tod im roten Jaguar“, Deutschland/Italien 1968 D/I 1968
22.00 Uhr: „Schüsse aus dem Geigenkasten“, Deutschland 1965

Symposion: „Die schwere Kunst der leichten Unterhaltung“,
am Mittwoch, 28. April 2004, 10.00 bis 18.00 Uhr, u. a. mit dem Maler Johannes Grützke, Kasper König, dem Direktor des Kölner Museum Ludwig, und den Autoren Bodo Kirchhoff, Andreas Maier, Helmut Rellergerd, Marlene Streeruwitz und Dieter Wellershoff.
Pressekonferenz der Verlagsgruppe Lübbe zur Ausstellungseröffnung:
Dienstag, 20. April 2004, 10.00 Uhr im Haus der Geschichte



Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Museumsmeile, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn
Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag, 9.00 – 19.00 Uhr
Eintritt frei



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed