14.10.2019, 05:21 Uhr

https://www.bastei.de/indices/index_allgemein_15184.html


Seit 1971 recherchiert das Autorenteam bei Ärzten und in Kliniken, damit einzelne Fälle von Dr. Stefan Frank so exakt geschildert werden können, wie sie im Berufsalltag von Ärzten und Pflegepersonal auftreten. Auch brisante Themen wie Organtransplantation, Organhandel, Leihmutterschaft, künstliche Befruchtung, Aids usw. werden behandelt und spiegeln den medizinischen Fortschritt in dieser Arztroman-Serie wieder. Die Serie, die Cheflektorin Elfie Ligensa als 21-jährige erfand, feierte 2001 ihr 30-jähriges Jubiläum und hatte bis dahin bereits eine Gesamtauflage von über 84 Millionen Stück erreicht.



Seit 1971 recherchiert das Autorenteam bei Ärzten und in Kliniken, damit einzelne Fälle von Dr. Stefan Frank so exakt geschildert werden können, wie sie im Berufsalltag von Ärzten und Pflegepersonal auftreten. Auch brisante Themen wie Organtransplantation, Organhandel, Leihmutterschaft, künstliche Befruchtung, Aids usw. werden behandelt und spiegeln den medizinischen Fortschritt in dieser Arztroman-Serie wieder. Die Serie, die Cheflektorin Elfie Ligensa als 21-jährige erfand, feierte 2001 ihr 30-jähriges Jubiläum und hatte bis dahin bereits eine Gesamtauflage von über 84 Millionen Stück erreicht.


Band 2519
Erschienen am 01.10.2019
Am Ende siegt die Liebe

Als die attraktive Maskenbildnerin Lenja von Dr. Stefan Frank eine zutiefst niederschmetternde Diagnose erhält, fühlt sie sich wie vor den Kopf geschlagen. Ausgerechnet in dieser Phase ihres Lebens hätte sie mit einer solchen Hiobsbotschaft nie gerechnet. Sie ist doch so glücklich mit ihrem Freund Holger! Vor ihnen liegt noch das ganze Leben, das sie sich so schön gestalten wollten.
Trotz der unsicheren Prognose ist Lenja fest entschlossen, um ihre Gesundheit zu kämpfen. Für sich und für Holger, für ihre gemeinsame Zukunft. Doch in den folgenden Wochen beobachtet sie, wie Holger immer weiter von ihr abrückt. Er kommt nur noch für kurze Stippvisiten bei ihr im Krankenhaus vorbei, weigert sich, mit Lenja über ihre Ängste zu sprechen, und scheint sich fortwährend woandershin zu wünschen, wenn er bei ihr ist. Und dann kommt der Tag, den Lenja so gefürchtet hat: Als es ihr zunehmend schlechter geht, verlässt ihr Freund sie. Er habe einfach keine Kraft mehr, um ihr beizustehen, erklärt er. Er wolle fröhlich sein und sich nicht mit düsteren Gedanken abgeben. Ab sofort ist die junge Frau ganz auf sich allein gestellt. Aber lohnt es sich unter diesen Umständen überhaupt noch, den mühsamen – und womöglich ohnehin aussichtslosen – Kampf um ihr Leben fortzuführen?


Band 2520
Erscheint am 08.10.2019
Wie ist sterben, Mama?

Als Finn geboren wurde, war er für seine Eltern Lena und Julian ein absolutes Wunschkind. Vor der jungen Familie schien eine glückliche Zukunft zu liegen. Doch die Zeiten haben sich geändert: Der inzwischen siebenjährige Finn muss seit anderthalb Jahren gegen eine tückische Krankheit kämpfen. Krankenhausaufenthalte, ständige Sorge und Kummer dominieren seitdem den Alltag der Familie, wobei sich die Eltern nach Kräften bemühen, vor ihrem Sohn zu verbergen, wie groß ihre eigene Angst ist. Für ihn wollen sie stark sein, er selbst ist doch auch ein so tapferer Kämpfer!
Doch eines Tages kommt Lena hinter ein dunkles Geheimnis, das Julian in den letzten sieben Jahren vor ihr verborgen hat. Dieses Geheimnis wiegt so schwer, dass Lena es nicht mehr erträgt, mit ihrem Mann zusammenzuleben, und sich von ihm trennt. Julian ist verzweifelt. Ja, er hat einen schweren Fehler gemacht, aber er liebt seine Frau und seinen Sohn von ganzem Herzen! Ohne die beiden kann er sich sein Leben nicht vorstellen. Und wie sollen sie Finn ausreichend unterstützen und motivieren, seinen schweren Kampf weiterzukämpfen, wenn sie nicht länger an einem Strang ziehen? Ist jetzt womöglich alles verloren – ihre Ehe und das Leben ihres Sohnes?


Band 2521
Erscheint am 15.10.2019
Annes Geheimnis

Mit schmerzverzerrtem Gesicht tastet Anne Leonhardt nach den Tabletten, die sie immer griffbereit bei sich trägt. Nur mit ihnen ist es ihr überhaupt noch möglich, den Alltag durchzustehen. Seit anderthalb Jahren schon leidet sie unter unerklärlichen Schmerzattacken. Anfangs ist sie noch von einem Arzt zum anderen gelaufen, doch niemand konnte die Ursache für ihre Qualen finden. „Das ist alles nur psychisch“, so lautete am Ende die einhellige Meinung der Mediziner. So hat sich die Vierundzwanzigjährige inzwischen damit abgefunden, wohl nie wieder beschwerdefrei zu sein. Zu allem Unglück schämt sie sich für ihr rätselhaftes Leiden und bemüht sich krampfhaft, ihre Beschwerden vor der Außenwelt zu verbergen. Selbst mit ihrer Familie kann sie nicht darüber sprechen, denn deren Motto ist seit eh und je: Die Leonhardts sind niemals krank, sondern strotzen vor Gesundheit und Kraft!
So kommt es, dass sich die junge Frau mehr und mehr in ihre Einsamkeit flüchtet. Doch alles ändert sich, als Anne durch Zufall den Grünwalder Hausarzt Dr. Stefan Frank kennenlernt ...




© 2006-08 Bastei Verlag