15.10.2019, 18:58 Uhr

https://www.bastei.de/indices/index_allgemein_15226.html

Heftvorschau "Chefarzt Dr. Holl"


Band 1871
Erschienen am 01.10.2019
Sekundenschlaf bei Tempo 100

Julian Liebermann nimmt sich die ernsten Worte von Dr. Holl, einem Freund der Familie, durchaus zu Herzen. Er steuere geradewegs auf ein Burn-out zu, hat der Chefarzt der Berling-Klinik ihm erklärt.
Der junge Mann weiß, dass er mit den Kräften am Ende ist, und er hat sich fest vorgenommen, in Zukunft besser auf sich zu achten. Nur noch diese letzte Fahrt von einem Kunden über die Autobahn nach Hause, und morgen beginnt der ersehnte Urlaub mit seiner Familie.
Julian beschleunigt das Tempo und beginnt zu träumen. Lachend läuft er mit seinem kleinen Sohn Tom an der Hand ins Meer hinein. Doch plötzlich rasen gewaltige Wassermassen auf ihn zu, ein wuchtiger Schlag trifft ihn am Kopf, und dann spürt er nichts mehr ...


Band 1872
Erscheint am 15.10.2019
Alles nur Fassade?

Voller Zärtlichkeit betrachtet Paul Leisner seine schöne Frau, die sich konzentriert über ihren Zeichentisch beugt. Innerhalb weniger Jahre ist Aurora zu einer der Top-Modeberaterinnen Münchens geworden, und die Damen der Gesellschaft reißen sich um einen Termin bei ihr. Was Aurora auch anfängt, es ist perfekt – perfekt wie sie selbst, wie ihre Ehe und ihr Leben ...
Doch selbst Paul, der Aurora über alles liebt, ahnt nicht, dass sie in Wahrheit Tag für Tag durch die Hölle geht. Auroras jahrelanges Leiden wird erst offenbar, als sie in die Berling-Klinik eingeliefert wird ...


Band 1893
Erscheint am 29.10.2019
Gefährliche Trostpillen

Unsicher blickt Barbara auf die Packung mit den Tabletten. Das Medikament ist unter anderem auch für die Anwendung bei akuten Trauer- oder Angstzuständen zur kurzfristigen Einnahme geeignet. Es kann zu Müdigkeit und leichtem Schwindel führen und schränkt die Aufmerksamkeit ein, sodass Betroffenen geraten wird, nicht mehr am Straßenverkehr teilzunehmen. Aber Barbara will ja gar nicht am Straßenverkehr teilnehmen. Sie will sich in ihrer kleinen Wohnung einigeln, die Vorhänge zuziehen und endlich ein bisschen Ruhe finden, eine Pause von den unaufhörlichen Attacken des Schmerzes.
Warum soll sie die Tabletten also nicht ausprobieren? Das, was auf dem Beipackzettel steht, klingt doch wirklich ganz harmlos, und bei einer einmaligen Einnahme kann sowieso nichts passieren. Kurzentschlossen drückt sie zwei der runden rosa Pillen aus der Packung. Bald merkt sie, wie eine angenehme Ruhe sie überkommt. Dieses Gefühl will sie nie, niemals mehr missen ...




© 2006-08 Bastei Verlag