17.07.2019, 18:34 Uhr

https://www.bastei.de/indices/index_allgemein_15936.html



Band 2019
Erschienen am 16.07.2019
Zur Hölle mit Johnny King!
Geschrieben von G. F. Unger

Die Sonne wärmt schon, als sie nebeneinander unter der Decke erwachen.
»Ich möchte gar nicht aufstehen«, sagt Johnny King.
Rosy rollt sich halb über ihn, küsst ihn, doch dann sagt sie: »Wir müssen weiter. Denn ich wette, dass Cash Clayborne jetzt schon weiß, was geschehen ist. Er wird erfahren haben, dass du ein Rudel Pferde bei der Postgesellschaft verkauft hast. Und da wir beide verschwunden sind, kann er sich alles andere ausrechnen. Vielleicht folgt er schon unserer Wagenfährte. Wir müssen weiter - bitte!«
Er seufzt. Aber als sie sich von ihm löst und aufsteht, da bleibt auch Johnny nicht länger liegen. Er dehnt und reckt sich. Und dann sieht er Cash Clayborne kommen. Jawohl, es ist Cash Clayborne, der da mit zwei Reitern angeritten kommt.
Auch Rosy Dunn sieht ihn, und sie sagt: »Du lieber Gott im Himmel, warum konntest du das nicht verhindern?«
»Weil Cash Clayborne ein zu großer Narr ist«, sagt Johnny King trocken und bückt sich. Er hebt den Waffengurt auf, schlingt ihn sich um die Hüfte und zieht die Schnalle zu.
Ganz ruhig steht er da und sieht den drei Reitern entgegen ...


Band 2020
Erscheint am 23.07.2019
Gesetz der Ehre
Geschrieben von G. F. Unger

Jubal Colville will etwas erleben!
Im großen Saal des Good Night Saloons von Trail Town drängen sich die Männer. Auf der Bühne tanzen und singen sechs Mädchen: »Wir sind die sechs Schwestern von Golden Hill! Wir tanzen für euch, Jim, Tom, Larry und Bill!«
Eine heisere Männerstimme ruft dazwischen: »Teufel, ihr sollt für mich tanzen! Mein Name ist Shippoway Johnny!«
Der betrunkene Bursche mit einem Gesicht wie ein Comanche zerschießt eine Petroleumlampe am Rand der Bühne.
Das Petroleum läuft aus und beginnt zu brennen.
Die Mädchen reißen sich ihre Röcke vom Leib und ersticken das Feuer. Eines der Mädchen schreit: »Dieser Narr! Man sollte ihm einen Ring durch die Nase ziehen!«
Und dann kommen die Rauswerfer des Saloons ...


Band 2021
Erscheint am 30.07.2019
Blizzard-Kämpfer
Geschrieben von G. F. Unger

Dass Fort Benton ein ziemlich mieser und ruhiger Ort war, kümmerte mich nicht besonders. Denn es gab Dolly Boston hier. Sie war die Besitzerin von Dolly's Saloon und gebot über zwei Dutzend Mädchen und ein Dutzend Barkeeper, Bankhalter und Hauspolizisten. Von Dolly konnte ich alles haben, jawohl, alles. Wenn ich gewollt hätte, wäre ich in Dolly's Saloon der Prinzgemahl gewesen. Aber das wollte ich nicht. Mir genügten Dollys Wärme und Zärtlichkeiten. Sie war eine Frau, die einem Mann das Paradies bereiten konnte, wenn sie ihn liebte. Und mich liebte sie, da gab es keinen Zweifel.
Es war am frühen Mittag, als ich nach einer langen Nacht erwachte. Dolly lag noch in meinem Arm, so wie sie eingeschlafen war. Sie lächelte im Schlaf. Ich wollte sie auf die Nasenspitze küssen, doch das hätte sie wahrscheinlich geweckt, und so ließ ich es bleiben und sah zum Fenster. Von dort kam nicht viel Heiligkeit herein, obwohl es schon fast Mittag war. Es war auch merkwürdig still, sehr viel stiller als sonst um diese Tageszeit in Fort Benton.
Unwillkürlich seufzte ich. Denn meine Zeit des Faulenzens war vorbei. Gleich darauf klopfte es auch schon leise an der Tür ...




© 2006-08 Bastei Verlag