18.10.2019, 01:17 Uhr

https://www.bastei.de/indices/index_allgemein_455407.html

Wundervolle Geschichten zum Träumen: Bergkristall


Band 346
Erschienen am 01.10.2019
Als Knecht verließ er seine Heimat

Nie ist die blonde Rauscher-Erika für den Stefan Brechtl mehr gewesen als das Madel seines Zwillingsbruders Walter. So freut sich Stefan auch von Herzen mit dem geliebten Bruder über dessen Glück, auch wenn ihm Erika immer ein wenig merkwürdig vorkommt. Da sind diese tiefen Blicke, die sie ihm in einem unbeobachteten Moment zuwirft, ihre plötzliche Anschmiegsamkeit, wenn sie einmal miteinander tanzen.
Und dann kommt der Tag, an dem Erika Stefan ein unfassbares Geständnis macht, das sein Leben von jetzt auf gleich dramatisch verändert und ihm nur eine Möglichkeit lässt: Er muss die Heimat sofort verlassen, bevor ein Unglück geschieht!


Band 347
Erscheint am 15.10.2019
Sein Herz gehört der Sennerin

Seit dem Frühjahr ist Walburga Loppacher die Sennerin der Sulzeralm, und seitdem zieht es Andreas immer wieder in ihre Nähe. Die Burgl ist sechzehn Jahre alt und ein bildsauberes Dirndl mit ihrem schimmernden Haar und den blauen Augen. Wenn sie lacht, dann zeigen sich zwei herzige Grübchen in ihren runden Wangen. Und sie lacht gern und oft. Es ist ganz von selbst gekommen, dass die beiden jungen Leute sich ineinander verliebt haben. Beide wissen, wenn die Burgl volljährig ist, wird Hochzeit gefeiert.
Doch die verliebte Unbeschwertheit hat nach einigen Monaten ein Ende, als Burgl bemerkt, dass ihre romantischen Treffen auf der Alm nicht ohne Folgen geblieben sind. Andreas will Verantwortung für Burgl und das Kind übernehmen, er will sofort heiraten! Aber Burgls Vater, ein cholerischer Säufer, wirft seine Tochter, „das Hurenmensch“, vom Hof. In ihrer Not fliehen Andreas und Burgl auf den leer stehenden Hof in der Öd. Dort wollen sie vorerst bleiben. Doch dann geht eines Wintertages eine gewaltige Lawine nieder ...


Band 348
Erscheint am 29.10.2019
Die neue Lehrerin von Grainau

Als die patente Sonja Kröber ihre erste feste Stelle in der Dorfschule von Grainau antritt, hat sie im Nu nicht nur die Herzen ihrer Schüler, sondern auch die Anerkennung der Dorfbewohner gewonnen. Ihr neues Leben könnte perfekt sein, wäre da nicht eine plötzliche Begegnung, die alles gehörig durcheinanderwirbelt.
Im Wald oben am Zinnjoch trifft Sonja bei einer Wanderung ein Mädchen. Ganz allein ist die kleine Steffi unterwegs. Aus der Schule kennt Sonja sie nicht, und den Grund dafür erfährt sie bald: Steffi lebt zurückgezogen mit ihrem Vater in einer abgelegenen Hütte. Um Martin Lugauer ranken sich die wildesten Gerüchte im Dorf, seit seine frühere Frau und Steffis Mutter vor Jahren bei Nacht und Nebel verschwand. Hat er sie am Ende gar auf dem Gewissen? Sonja weiß nur eines: Sie muss das Kind sofort aus dieser erzwungenen Einsamkeit herausholen ...




© 2006-08 Bastei Verlag