17.07.2019, 19:17 Uhr

https://www.bastei.de/indices/index_allgemein_455670.html

Alpengold - der neue Heimatroman von Bastei


Band 301
Erschienen am 16.07.2019
Schicksal am Bergsee

Vor über zehn Jahren hat Ferdinand Madreiter das kleine Gebirgsdorf Kals verlassen, um in der Fremde sein Glück zu suchen. Und noch immer wartet seine Schwester Anna sehnsüchtig auf seine Rückkehr. Aber allmählich schwindet die Hoffnung, den Bruder jemals wiederzusehen. Da steht eines Tages ein junger Bursche vor der Tür und bringt Nachrichten vom Ferdl. Er sei ein Freund ihres Bruders, erklärt Klaus Schönhuber, und dieser werde bald in die Heimat zurückkehren.
Als der Bursche sieht, wie schlecht es um den armseligen Berghof bestellt ist, bietet er an, zu bleiben und für einen geringen Lohn als Knecht bei ihr zu arbeiten. Die junge Bäuerin kann ihr Glück kaum fassen. Und alle Geschichten, die Ferdls Freund ihr auftischt, glaubt Anna ihm aufs Wort. Doch ihre Gutgläubigkeit wird ihr zum Verhängnis ...


Band 302
Erscheint am 30.07.2019
Rückkehr als gebrochener Mann

Nach seiner verbüßten Haftstrafe wegen versuchten Totschlags ist es schwer für Gabriel Merau, in seinem Heimatdorf wieder Fuß zu fassen. Seine Mutter ist inzwischen verstorben, der kleine Hof vollkommen verfallen, und die Dörfler begegnen ihm mit Ablehnung.
Fast will er schon resigniert aufgeben, da verliebt Gabriel sich ausgerechnet in die reiche Hoftochter Valerie Pachinger, das schönste Madl im ganzen Dorf. Er wagt es kaum zu hoffen, und doch geschieht das Wunder: Valerie erwidert seine Gefühle, und die beiden geraten in einen wahren Glückstaumel.
Gabriel fasst neuen Lebensmut. Zuversicht und Hoffnung erfüllen ihn und seine tiefe Liebe zu der schönen Valerie. Nun wird alles gut, glaubt er, da wendet sich Valerie plötzlich von ihm ab und verlobt sich mit einem anderen ...


Band 303
Erscheint am 13.08.2019
Die sündige Liebe des Madreiter-Bauern

Der alte Madreiter-Bauer kann Katinka, das schöne Zirkusmädchen, in das er sich als junger Bursche verliebt hat, nicht vergessen. Geheiratet hat er eine andere, weil sein Vater es so bestimmt hat.
Glücklich ist er mit seiner Frau nie geworden. Seit einigen Jahren nun verfällt der Bauer zusehends dem Alkohol, weil ihn die Erinnerungen an das verlorene Glück immer stärker bestürmen. Und während es mit dem Hof und dem Bauern stetig bergab geht, steht eines Tages ein bildhübsches junges Madl vor ihm, das Katinka zum Verwechseln ähnlich sieht ...




© 2006-08 Bastei Verlag