Heftvorschau           

Band 366
Erschienen am 31.03.2020
Einmal ist keinmal

Mit schweren Schritten geleitet Johannes Auersbach seine Tochter durch den Kirchengang. Dort vorne wartet der Bräutigam und schaut seiner Zukünftigen entgegen. Die Gäste recken ihre Köpfe nach der schönen Braut. Alles könnte so feierlich sein, doch in Johannes, der zugleich auch der Trauzeuge seiner Tochter ist, überschlagen sich die Gedanken. Nur noch wenige Meter bis zum Altar, gleich muss er Wilhelmina loslassen und an ihren baldigen Ehemann übergeben. Alles in ihm sträubt sich dagegen. Als Vater hat er stets das Beste für seine kleine Mina gewollt. Er hat sich geschworen, sie vor allem Leid zu beschützen. Was aber, wenn der Wartende dort vorne der Falsche ist? Johannes hat sich immer einen ganz anderen jungen Mann an die Seite seiner Tochter gewünscht: Nick, Minas allerbesten Freund seit Kindheitstagen. Die beiden gehören einfach zusammen, auch wenn sie das scheinbar nicht einsehen wollen. Und wie es aussieht, ist es jetzt ohnehin zu spät für eine solche Erkenntnis. Der Pfarrer setzt bereits zu seinen ersten Worten an. In dem Moment greift sich Johannes ans Herz und stürzt bewusstlos auf den kalten Steinboden. Der eilig herbeigerufene Notarzt schafft es trotz aller Bemühungen nicht, den Trauzeugen wieder zur Besinnung zu bringen ...


Band 367
Erscheint am 14.04.2020
Mein geraubtes Leben

Seit sieben Jahren schon trägt Lola an einer schweren Trauer. Damals ist etwas Furchtbares geschehen: Sie wurde von ihren erzkonservativen Eltern dazu gezwungen, ihre neugeborene Tochter abzugeben. Nicht einmal kurz im Arm halten durfte sie das Baby. Seitdem hat sie den Boden unter den Füßen verloren. Der Kontakt zu ihren Eltern ist abgebrochen, Lola hat weder Freunde noch eine Arbeit. Einzig die Psychologin Lea König weiß vom Schicksal der jungen Frau. Einmal im Jahr, am Geburtstag ihrer Tochter, sucht Lola spät abends die Praxisräume der Psychologin auf. Dann hat sie immer ein selbst gebasteltes Geschenk für ihr Kind dabei. Geschenke, die Lea König in einer Kiste sammelt, um sie eines Tages an Lolas Tochter weitergeben zu können. Aber wird dieser Tag jemals kommen? Lola hat sich längst damit abgefunden, dass sie ihr Kind niemals wieder zu Gesicht bekommen wird. Im Grunde ist es ihr auch lieber so, die Kleine soll gar nicht sehen, was für eine Versagerin ihre Mama ist. Das sieht Lea König allerdings ganz anders. Die engagierte Psychologin ist fest entschlossen, Mutter und Kind wieder zusammenzubringen ...



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed