Heftvorschau           

Band 2014
Erschienen am 11.06.2019
Cincaid schlägt zurück
Geschrieben von G. F. Unger

Linc McIntire kennt das Land, weiß von seinen Gefahren. Und er hat nicht nur wegen der Apachen allen Grund zur Vorsicht. Ein Mann, der mit drei schweren Packlasten Gold im Wert von fast dreihunderttausend Dollar unterwegs ist, der hat nicht nur die Apachen zu fürchten. Linc und seine Brüder haben Cade Cincaid nachts überfallen, um seine Goldader übernehmen zu können. Sie haben Cincaid für tot liegengelassen. Doch an anderen Morgen ist er verschwunden gewesen.
Drei Wochen lang arbeiteten die McIntire-Brüder Tag und Nacht in Cincaids Goldader. Dann wurde ihr Proviant knapp. Und so ist Linc - den das Los bestimmt hat - jetzt unterwegs, während seine beiden Brüder weiter das Gold aus der Ader holen.
Linc McIntire ist ein Mann mit dem Instinkt eines Wolfes. Dass er ständig an diesen Cade Cincaid denken muss, ist wahrscheinlich auch eine Vorahnung. Im Schatten eines Felsrückens hält er an und späht eine Weile in die Runde.
Linc McIntire flucht in Gedanken. Dabei durchfährt ihn der Gedanke an Cincaid besonders scharf. Plötzlich hört er hinter sich ein Geräusch. Er wendet den Kopf. Und dann sieht er ihn. Ja, da steht Cincaid. Er ist soeben vom Felsrücken gesprungen, in dessen Schatten der Reiter und die drei Packtiere verharren. Er hätte sich auch auf den Reiter werfen können. Doch er tat es nicht ...


Band 2015
Erscheint am 18.06.2019
Schmutziger Lohn
Geschrieben von G. F. Unger

Ben Nelsons Pferd kommt nur noch auf drei Eisen nach Benson's Lake. Und diese drei Eisen hätte es mit großer Wahrscheinlichkeit auf den nächsten zehn Meilen auch noch verloren.
Es ist eine stockfinstere Nacht. Starker Regen prasselt auf Ben Nelsons gekrümmten Rücken. Längst hat er keinen trockenen Faden mehr am Leib.
Er ist seinem lahmenden Pferd dankbar, dass es ihn durch die dunkle Regennacht zu der kleinen Stadt am Benson-See brachte. Er selbst hätte in der Nässe und Dunkelheit den Weg nicht gefunden.
Ben Nelson richtet sich auf und wischt sich über das nasse Gesicht. Er ist krank vor Hunger, steif vor Kälte und Nässe, und er fragt sich in dieser Minute bitter, wie es weitergehen soll.
In Benson's Lake leben viele Menschen. Doch wer hilft schon einem halb verhungerten Satteltramp? Wer ist bereit, ihm Nahrung, Unterkunft, Wärme und Freundlichkeit zu geben? Und wer ist bereit, ihm das Beschlagen seines Pferdes zu ermöglichen?
Tausende von Satteltramps gibt es so kurz nach dem Krieg, und nicht wenige davon wurden Banditen oder sind auf dem Weg dazu. Ben Nelson fragt sich in dieser erbärmlich kalten Regennacht am Ortseingang von Benson's Lake, ob er es überhaupt noch einmal auf ehrliche Art versuchen soll ...


Band 2016
Erscheint am 25.06.2019
Der verlorene Wagen
Geschrieben von G. F. Unger

Nachdem Stap Sunday die letzte Kiste im Wagen verstaut hat, hält er inne und dreht sich eine Zigarette. Und als er sie angeraucht hat und den Rauch ausbläst, geht sein Blick noch einmal in die Runde. Denn er weiß, dass er dies alles hier erst im späten Frühjahr wieder zu sehen bekommen wird - falls er und sein Partner Ben Vansitter Glück haben und das Frühjahr überhaupt noch erleben. Denn das Land, in dem sie ihre kleine Mine betreiben, ist voller Gefahren.
Stap Sundays Blick schweift über das Gewimmel von Menschen an den Schiffsanlegestellen bei Fort Benton unterhalb der großen Fälle des Missouri. Die Luft riecht nach Schnee.
Stap Sunday wagt gar nicht daran zu denken, was sein wird, wenn er den Wagen mit der so dringend benötigten Ladung nicht rechtzeitig vor dem Schnee zur Mine bringen kann. Er lässt den Rest der Zigarette auf den hart gefrorenen Boden fallen und will auf den Fahrersitz klettern.
Aber da tritt eine Frau an ihn heran ...



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed