Heftvorschau "Winchester"           

Band 606
Erschienen am 16.04.2019
Durch die Saloontür trat der Tod

"Hätte wetten mögen, dass sich da eben etwas bewegt hat", sagte Old Kimberley krächzend.
Gaston Carpent fuhr hoch und wäre fast aus dem Sattel seines stolpernden Pferdes gefallen. "Wo?", fragte er rau.
"Unter den Bäumen. Sah aus wie ein Reiter."
"Ich sehe nichts. War vielleicht ein Hirsch oder ein Reh."
Langsam rückten die Bäume näher, magere Kiefern, die sich mühsam gegen den ewig fliegenden Sand wehrten. Gaston pfiff laut und falsch ein Lied vor sich hin, das Jennifer jeden Abend auf der Bühne des Hotels gesungen hatte. Jennifer Carson! Wie dumm, dass er damals nicht einmal Abschied genommen hatte, nur, weil Conny ...
Ach was, weg mit Conny! Weg mit seinen ewigen Moralpredigten. Er war nur einmal jung und er würde alles nachholen, was er in vier Monaten versäumt hatte.


Band 607
Erscheint am 23.04.2019
Stadt der Henker

Johnny Hayden hatte ein flaues Gefühl in der Magengegend, das er sich selbst nicht erklären konnte, als er die ersten Hütten des kleinen Nestes erreichte.
"Carrizo" stand auf einem Brett, das Wind und Wetter so ausgewaschen hatte, dass die Buchstaben kaum noch zu lesen waren.
Zwischen den weißen Adobehütten trieben sich nur einige Hunde und Katzen herum. Sonst war kein Mensch zu sehen. Das Nest wirkte wie ausgestorben. Die beklemmende Stille wurde nur von dem dünnen "Bimbim" einer kleinen Glocke und dem hohlen Hufschlag seines Pferdes unterbrochen.
Langsam ritt er zwischen den Hütten hindurch und befand sich unvermittelt vor einem freien Platz in der Mitte des Ortes.


Band 608
Erscheint am 30.04.2019
Im Büffelwagen fährt der Tod

Der Reiter fluchte gedämpft vor sich hin und griff unter seinem Hemd nach dem Verband.
Teufel, ausgerechnet jetzt musste die Wunde zu bluten anfangen, die ihm am Morgen ein paar Hundesöhne mit einem Stück Blei aus einem Büffelgewehr verpasst hatten.
Wilmer Crile fluchte lauter, als seine Finger den nassen, klebrigen Verband berührten. Er wusste jetzt, dass er rasch zu einem Doc reiten musste, wollte er nicht im Sattel sterben oder im heißen Sand zur Hölle fahren. Er presste die Zähne zusammen, wischte die blutbeschmierten Finger an der staubigen Hose ab und starrte auf den verwitterten Wegweiser.
"Medora – Texas" stand auf dem morschen Holz.



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed