Heftvorschau "Lassiter"           

Band 2439
Erschienen am 16.04.2019
Die Nymphe und der Krieger

Die Spur war noch frisch. Selbst ein blutiger Anfänger hätte ihr folgen können.
Entschlossen und in höchstem Maße konzentriert trabte Lassiter auf seinem Grauschimmel durch die Schlucht. Das Ende der steil abfallenden Hänge war bereits zu sehen, doch auf jedem Yard, den der Brigade-Agent zurücklegte, musste er auf der Hut sein. Benjamin Morgan war kein Mann, den man unterschätzen durfte. Der steckbrieflich gesuchte Bankräuber scherte sich nicht darum, wer ihm vor die Mündung seines Revolvers lief. Seine Mordlust war mindestens genauso groß wie seine Gier nach Dollars.
Am Ende der Schlucht atmete Lassiter unwillkürlich auf. Vor ihm erstreckte sich die Steppe, dahinter lag Mason City. Morgans Fährte führte unmittelbar dorthin. Und ganz gleich, welchen Hinterhalt er vorbereitet hatte, würde Lassiter ihn in Gewahrsam nehmen oder zur Hölle schicken.


Band 2440
Erscheint am 23.04.2019
Der Schrein der Roten Sonne

Die San Francisco Bay lag in dichtem Nebel, den die aufgehende Sonne in rötliches Licht tauchte. Der Schoner mit der kanadischen Flagge über dem Hauptmast hatte gerade erst angelegt, und am Nordende der China Basin, weit jenseits der Markthallen, war zu dieser frühen Stunde keine Menschenseele unterwegs. Was der Besatzung und den Männern, die die Escorial empfingen, sehr zupass kam. Dennoch trug der Mann im schwarzen Mantel eine unwillige Miene zur Schau, als er an Deck stiefelte und den Käpt'n begrüßte. "Ihr seid seit zwei Tagen überfällig", brummte er. "Was war los?"
"Unwetter vor Vancouver", gab der Angesprochene zurück und deutete auf eine dunkle Holzkiste, die seine Männer aus dem Frachtraum hinaufschleppten. Der Mantelträger nickte. "Gut. Schafft sie auf den Wagen und dann fort damit, ehe noch jemand neugierig wird."


Band 2441
Erscheint am 30.04.2019
Lassiter und die Witwenmacher

Das Rudel Kojoten hatte den Planwagen von sämtlichen Seiten eingekreist und ging knurrend zum Angriff über, an der Spitze ein zottiges Tier mit silbernem Rückenfell und gefletschten Zähnen.
"Keine Angst, bambino!", flüsterte Ramon Olvida und hielt seinen Sohn umklammert. Er starrte die Kojoten an und zog die Decke fester um sein Kind. "Sie werden uns nicht bekommen."
Der Mexikaner wusste, dass er seinen Knaben belog, wie es auch eine Lüge gewesen war, dass Mr. Ashurst und Mr. Baird zurückkehren würden. Die Amerikaner hatten die Gewehre mitgenommen und würden sich um zwei tote Mexikaner nicht scheren.
Der Junge in Olvidas Armen zitterte vor Angst. "Sie kommen!", wisperte das Kind. "Sie kommen und holen uns!"



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed