Heftvorschau "Lassiter"           

Band 2473
Erschienen am 10.12.2019
Geister der Vergangenheit

Funkensprühend zischte das Ende der Lunte über das Pflaster auf ein in tiefer Dunkelheit liegendes Lagerhaus zu, und die Männer zogen sich in den Schutz der Fässer am Rande des Docks zurück. Amos Pakula empfing sie mit beunruhigter Miene. "Wo steckt Amora, verdammt?", knurrte er. Duncan Hobbs' Antwort gefiel ihm ganz und gar nicht: "Ich dachte, sie wäre hier bei dir..."
Als hinter den Hallenfenstern plötzlich ein Licht aufflammte, stockte Pakula der Atem. "Das darf nicht wahr sein", flüsterte er. Die Silhouetten von Gestalten erschienen hinter dem Glas, und in einer davon glaubte er, seine Lebensgefährtin zu erkennen.
Er streckte die Hand aus. "Nein!" Nur eine Sekunde später zerriss eine mächtige Explosion das Gebäude, und die Druckwelle warf ihn zurück bis an den Rand des Hafenbeckens.


Band 2474
Erscheint am 17.12.2019
Drei Särge auf Bestellung

"Hast du schon mal jemanden gekillt, Bobby?", fragte Bill Edwards.
Der junge Bob Gilroy schluckte schwer, dann schüttelte er den Kopf.
Die zwei Banditen standen am Weidezaun bei Falls Breck und spähten über die Prärie im Süden von Wyoming. Die Sonne versank hinter den westlichen Bergen und tauchte die Gipfel in rote Glut. Die Hereford-Rinder, die jenseits der Einfriedung träge grasten, nahmen keine Notiz von den Männern.
Edwards fixierte den Neuling aus schmalen Augen. "Siehst du das Kalb neben der Kuh mit Blesse?" Als Gilroy nickte, rammte der Ältere ihm den Ellbogen in die Seite. "Erschieße es!", sagte er hart.
"Wie? Was?" Bob Gilroy erschrak. Das braun gefleckte Kälbchen rieb gerade mit dem Maul am Hinterlauf seiner Mutter – ein zu Herzen gehender Anblick.
Edwards hob die Stimme. "Na los! Worauf wartest du?"
Der Junge zögerte kurz, dann griff er nach seinem Gewehr.


Band 2475
Erscheint am 21.12.2019
Spiel um dein Leben, Lassiter!

"Wer gibt?" Sean Barkley schaute in die Runde und blieb am irrlichternden Blick von Guy Hudson hängen. Der Mann hatte bereits ein kleines Vermögen verspielt, was seine ohnehin schlechte Laune nicht gerade verbesserte.
"Was soll die dämliche Frage?", schnauzte Hudson. "Warst du die letzten Runden nicht dabei?" Er stieß seinen Tischnachbarn an. "Muss ich mir so einen Quatsch anhören? Ich hätte nicht übel Lust, diesem grinsenden Clown eins in die Fresse zu geben!"
Sean Barkley blieb gelassen. Vor ihm türmte sich ein Stapel Banknoten. Er war durchaus zufrieden mit dem Verlauf des Abends, aber das würde nicht so bleiben. In der verräucherten Luft des Saloons schwang der Gestank des Todes mit.



Top

 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed