Heftarchiv "Der Bergdoktor"

Schauen Sie sich hier alle bisher veröffentlichten Bände von "Der Bergdoktor"' an. Die nachfolgenden Links ermöglichen Ihnen, direkt einen der letzten neun Bände aufzurufen. Natürlich können Sie auch blättern oder die gewünschte Bandnummer eingeben.


1998
Dr. Burger und der Notruf vom Kaiserhof
1997
Du musst die Wahrheit erfahren
1996
Held in Bedrängnis
1995
Mit leeren Händen stand sie da
1994
Beschütz mich, Fremder!
1993
Wo der Bergwind dich hinweht
1992
Schlaflose Nächte für Reni
1991
Ungeliebt im Hause der Verwandten
1990
Der schlimmste Schmerz

Band 1937
Erschienen am 11.09.2018
Ein neues Zuhause für Max und Leonie
Geschrieben von Andreas Kufsteiner

Ein Notfall ruft den Bergdoktor zu einem abgeschiedenen Haus am Waldrand. Hierhin hat sich Wally Lechner mit ihren beiden Enkelkindern Max und Leonie zurückgezogen, seit ein Feuer den Hof zerstört hat. Die Eltern der Kinder sind in der Flammenhölle ums Leben gekommen.
Doch Wally ist schwer krank. Viel zu lange hat sie eine Untersuchung hinausgeschoben und ihre Symptome verdrängt – die häufigen Durchfälle, die Bauchschmerzen und die Blutungen. Aus Angst, man könne ihre Enkelkinder in ein Heim schicken, hat sie niemanden um Hilfe gebeten und sich eingeredet, alles wäre nicht so schlimm.
Doch das ist es: Dr. Burger diagnostiziert einen Tumor in ihrem Darm. Wally muss unverzüglich operiert werden.
In ihrer Not wendet sich Wally an den Paten ihrer Enkel und bittet ihn, die Geschwister eine Zeitlang bei sich aufzunehmen. Hannes war der beste Freund ihres Sohnes, aber er lehnt ihre Bitte rundheraus ab!
Mit Engelszungen redet Dr. Burger auf Wally ein, sich umgehend einer Operation zu unterziehen, doch sie will Max und Leonie keinem anderen Menschen als Hannes anvertrauen. Und langsam läuft ihr die Zeit davon ...


Vorheriges HeftVorheriges Heft
Direktsprung zu Heft Nächstes HeftNächstes Heft

Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed