Heftvorschau "Fürsten-Roman"

Band 2586
Erschienen am 08.10.2019
Die schöne Herrin vom Rosenschloss

Es scheint ihm wie ein Wink des Schicksals, als Fürst Gerold eines Tages auf die Tochter seiner verschollenen Freundin Eva trifft. Bis heute weiß der Fürst nicht, warum die junge Dorflehrerin, die ihm wie eine Schwester war, damals spurlos verschwand. Selbst Diemut, Evas Tochter, kann das Rätsel nicht lösen, weiß auch nicht, wer ihr Vater ist, sondern nur, dass sie es versäumt hat, ihre nun verstorbene Mutter zu befragen.
Der alte Fürst zögert nicht lange und nimmt die vom Schicksal geplagte Diemut zur Frau. Es wird eine Ehe sein, die nur auf dem Papier besteht, eine allzu kurz bemessene Frist, die Fürst Gerold nutzen will, an Diemut gutzumachen, was er Eva schuldig zu sein glaubt. Der Alte ist nicht nur an den Rollstuhl gefesselt, sondern eine tückische Krankheit wird seinem Leben bald ein Ende setzen. So widmet Diemut ihrem väterlichen Freund und Gatten jede freie Minute, und sie leben in vollkommener Harmonie. Und als Fürst Gerold nach nur wenigen Monaten Ehe verstirbt, zieht es Diemut den Boden unter den Füßen weg. Nun ist sie wieder ganz allein. Allein mit dem Geheimnis ihrer Herkunft. Aber sie ahnt nicht, dass des Rätsels Lösung näher ist, als sie für möglich hält ...


Band 2587
Erscheint am 22.10.2019
Die Prinzessin aus der Schlossküche

Felizitas von Wehlen führt bei ihrem millionenschweren Onkel den Haushalt, als ein wiederholter Streit zum Zerwürfnis führt. Enterbt flieht sie von der Burg und findet eine Stellung als Hausdame auf Schloss Jägersheim am Bodensee. Dort wird sie von der Fürstin und ihrem jüngeren Sohn Manfred von Lauffen-Jägersheim überschwänglich empfangen, ja, regelrecht umgarnt. Mit dieser Begrüßung hat die junge Frau nicht gerechnet.
Doch die erste Euphorie verraucht jäh, als Felizitas am nächsten Tag ihren Dienst antritt. Der Wirtschaftstrakt wirkt menschenleer und verwahrlost. Überall an den Wänden blättert der Putz ab, und von Personal fehlte jede Spur. Einzig Köchin Lina, das Faktotum des Schlosses, ist da. Felizitas wundert sich doch sehr über die Zustände im Schloss. Lina erklärt ihr, man müsse sparen, auf Anweisung von Andreas von Lauffen-Jägersheim, dem älteren Bruder Manfreds. Seltsam, von einem weiteren Bruder wusste Felizitas gar nichts. Und als sie ihm gegenübersteht, weiß sie, warum keiner ihm zu widersprechen wagt: Er ist ein verbitterter, kaltherziger Mann mit hartem Gesicht, der mit Felizitas Anstellung keineswegs einverstanden ist ...



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed