Wundervolle Geschichten zum Träumen: Bergkristall           

Band 334
Erschienen am 16.04.2019
Der falsche Schwur der Berghof-Bäuerin

Annemarie Singer, die Bäuerin vom reichen Berghof, leitet den ertragreichen Betrieb seit dem Tod ihres Mannes mit eiserner Hand. Auch ihre erwachsenen Kinder, Tobias und Christel, sollen sich in allem nach ihr richten. Sogar die Wahl der Ehepartner will sie ihnen vorschreiben. Während Tobias der Mutter den Gehorsam verweigert und selbst entscheiden will, welchem Dirndl er sein Herz schenkt, gibt die sanfte Christel nach, als ihr die Mutter einen reichen Hofsohn als Hochzeiter aussucht.
Doch dann kommt eines Tages ein neuer Knecht auf den Berghof, und Christel begreift, dass sie der Mutter nicht länger folgen kann. Aber das lässt die Berghoferin nicht zu: Sie ersinnt eine Intrige, um Christels Glück zu zerstören und ihre eigenen Pläne zu verwirklichen ...


Band 335
Erscheint am 30.04.2019
Die Liebesnacht auf der Högneralm

Es ist der erste freie Tag, den sich Dr. Robert Bertramer gönnt, seit er als Dorfarzt nach Brunnbach gekommen ist. Nicht nur die Patienten halten ihn in Atem, sondern auch die unglückliche Liebe zu der jungen Högner-Bäuerin, die mit ihrem Mann auf einem der Einödhöfe lebt und vergebens auf Kindersegen wartet. Bei einer Bergtour hofft Robert nun, Herz und Gedanken wieder frei zu bekommen.
Doch plötzlich schlägt das Wetter um. Robert schafft es noch, die unbewirtschaftete Högneralm zu erreichen, als das Unwetter losbricht. Doch da – ist es ein Spuk, eine Geistererscheinung? In der Hüttentür steht, wie hingezaubert, die schöne Högner-Bäuerin.
„Liesl!“, ruft Robert in das Tosen des Sturms, „wie kommst du hierher?“
Sie lächelt, streckt die Hand aus und zieht ihn in die nach frischem Stroh duftende Stube. „Ich hab auf dich gewartet“, flüstert sie verheißungsvoll ...


Band 336
Erscheint am 14.05.2019
Die Schwestern vom Moorhof

Der Vater tödlich verunglückt, die Mutter alt und schwach und die Schwester Margit nach einem Unfall an den Rollstuhl gefesselt – es ist wahrlich kein einfaches Leben, das die stolze Hanni vom Moorhof meistern muss. Aber niemals lässt sie sich unterkriegen, verrichtet wie ein Mann die Hofarbeit und vermietet auch noch Zimmer an Feriengäste.
Als der Maler Martin Brugger auf den Moorhof kommt, um sich von der herrlichen Umgebung für neue Bilder inspirieren zu lassen, bekommt Hannis Unnahbarkeit allerdings Risse. Zum ersten Mal im Leben spürt sie, wie es ist, verliebt zu sein, sich mit jeder Faser ihres Körpers nach einem Menschen zu sehnen. Und zum ersten Mal spürt sie auch, wie weh die Liebe tun kann. Denn Martin hat vom ersten Moment an nur Augen für Hannis Schwester Margit ...



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed