Der Bergdoktor

Der Bergdoktor startete 1980, bis zum Jahrhundertwechsel waren bereits über 53 Millionen Hefte gedruckt worden, zudem erschienen regelmäßige Sammelbände. Neben der Verfilmung, die ab 1992 als TV-Serie zunächst bei SAT.1, später ab 1996 dann beim ZDF ausgestrahlt wurde, gibt es zahlreiche Sammelbände und Buchveröffentlichungen. Die aktuelle Auflage erscheint wöchtlich - hier kommt die Heftvorschau.


Band 1985
Erschienen am 13.08.2019
Vertrau ihm nicht!
Geschrieben von Andreas Kufsteiner

Sehr früh am Morgen klingelt im Doktorhaus das Telefon. Es gab einen schweren Unfall auf der Bergstraße. Sofort macht Dr. Burger sich auf den Weg. Doch obwohl er nur wenige Minuten später an der Unfallstelle eintrifft, kann er nicht mehr viel ausrichten. Die Verletzungen des Großbauern Georg Schneeberger sind zu schwer.
Die letzten Worte des Sterbenden gelten seiner Tochter. Laura schwebt in großer Gefahr – und der Bergdoktor ist jetzt der Einzige, der sie beschützen kann ...


Band 1986
Erscheint am 20.08.2019
Wenn du nicht gewesen wärst ...
Geschrieben von Andreas Kufsteiner

So schonend wie irgend möglich bringt Dr. Burger seiner Patientin die Diagnose bei, dennoch ist es ein Schock: Meike Kerber hat einen inoperablen Hirntumor. Chemotherapie und Bestrahlung können der jungen Frau nur etwas mehr Lebenszeit verschaffen – mehr nicht.
Ihr Mann hat sie vor eineinhalb Jahren verlassen und St. Christoph den Rücken gekehrt. Jetzt trägt Meike die alleinige Verantwortung für ihren kleinen Buben. Und in dieser schier ausweglosen Situation steht Erik plötzlich vor ihr und bittet sie um die Scheidung. Das zieht Meike nun gänzlich den Boden unter den Füßen weg, doch sie willigt ein, stellt ihm aber eine Bedingung ...


Band 1987
Erscheint am 27.08.2019
Drei sind einer zu viel
Geschrieben von Andreas Kufsteiner

Schon seit ein paar Wochen wird die junge Bäuerin Vroni von einer rätselhaften Schwäche befallen. Fabian, ihr Freund, drängt sie, sich vom Bergdoktor untersuchen zu lassen, aber sie schiebt es immer wieder auf.
Da breitet die unheimliche Schwäche bis in ihre Arme aus – und an einem regnerischen Abend bricht Vreni schließlich zusammen!
Dr. Burger weist sie sofort ins Krankenhaus ein, wo sich sein Verdacht bald bestätigt: Vreni leidet am Guillain-Barré-Syndrom. Ein Schock, denn es wird lange dauern, bis sie wieder nach Hause kann.
Anfangs beruhigt es Vreni, dass Fabian ihr verspricht, sich um den Hof und die Tiere zu kümmern. Allein wäre die Arbeit für Clara, die junge Magd, nämlich nicht zu schaffen. Doch plötzlich werden Fabians Besuche im Krankenhaus seltener, und auch Clara findet immer irgendwelche Ausreden ...



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed