Heftvorschau "Lore-Roman"           

Band 55
Erschienen am 11.06.2019
Vom Leben unbesiegt

Judy Gudani ist die Tochter eines ungarischen Großgrundbesitzers, in Luxus geboren und in Luxus erzogen, doch hier in den trostlosen Flüchtlingsbaracken, da ist sie nur ein einfaches Pusztamädchen, armselig gekleidet, nervlich zermürbt und schrecklich einsam. Es sind Menschen überall, dicht an dicht, sitzen, liegen und schlafen sie, es gibt kein Entrinnen und kein Alleinsein. Wie viele andere hat Judy ihr Land überstürzt verlassen, um irgendwo neu zu beginnen. Sie hat an die Freiheit geglaubt – und ein Lager gefunden. Alles hat sie zurückgelassen, einzig ihre geliebte Spieldose konnte sie mitnehmen.
Ortwin hat sie ihr geschenkt, damals in jenem Sommer in Ungarn. Geküsst hat er sie und ihr die Liebe versprochen, der gut aussehende österreichische Student. Sie hat ihn nie vergessen. Und eines Tages steht er tatsächlich vor ihr. Er befreit sie aus dem Lagerelend, er glaubt, sie sei für ihn eine kleine Schwester, für die er sorgen muss. Judy liebt ihn, mit jeder Faser ihres Herzens, aber der Weg zu Ortwin ist nicht frei. Der angesehene Attaché ist verlobt ...


Band 56
Erscheint am 25.06.2019
Der Herzog und das Blumenmädchen

Als Großherzog Karl von Liebenau seinem Sohn Friedrich sagt, dass er zum zweiten Mal heiraten wird, hofft er auf dessen Verständnis. Aber Friedrich weicht entsetzt zurück, als er hört, dass die zweite Frau des Vaters nicht standesgemäß und außerdem noch geschieden ist. Er schleudert dem Vater und der Frau seine ganze Verachtung ins Gesicht.
Der Großherzog dankt letztlich ab und geht außer Landes. Als Friedrich auch beim Abschied nicht zur Versöhnung bereit ist, wünscht ihm sein Vater, er möge sich einmal mit seinem ganzen Herzen in ein Mädchen aus dem Volk verlieben und es dann nicht heiraten dürfen.
Friedrich jedoch lacht nur über diese Worte, und er ahnt nicht, dass der Wunsch des Vaters schon bald in Erfüllung gehen soll ...


Band 57
Erscheint am 09.07.2019
Die Scheinehe des Grafen

Unter dramatischen Umständen lernt Karl Graf von Dorff die junge Ingrid Holst kennen. Mitten in der Nacht pocht sie an das Schlossportal, auf der Flucht vor den Häschern der Gestapo, weil sie einem Feind zur Flucht verhalf. Flehentlich bittet sie Karl um Schutz und Beistand. Was den Grafen dazu bewegt, dem fremden Geschöpf zu helfen, das weiß er sich selbst nicht zu erklären. Spontan schlägt er Ingrid vor, ihn zu heiraten, denn als seine Frau wird sie vor den Verfolgern sicher sein. Das Mädchen willigt verzweifelt ein, und noch im Morgengrauen wird die Trauung vollzogen. Drei Tage später muss Karl als Offizier zurück an die Kriegsfront, und Ingrid wird von seinem Diener in Sicherheit gebracht.
Das Schicksal will es, dass der Graf in Gefangenschaft gerät und erst nach Jahren heimkehrt. In all der Zeit hat er das fremde Mädchen fast vergessen, dem er damals, an jenem schicksalhaften Tag 1944, seinen Namen gab. Nun will er die Scheinehe auflösen, um Birgit Breitbach heiraten zu können. Doch Ingrid ist spurlos verschwunden ...



Top

Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed