Deutschlands berühmtester Geisterjäger

Der erste John Sinclair Roman erschien 1973 in der Bastei-Reihe Gespenster-Krimi. Doch seit 1978 hat der Geisterjäger von Scotland Yard seine eigene Serie. Seitdem erscheint jede Woche ein neuer Roman, und bis auf wenige Ausnahmen stammen sie alle aus der Schreibmaschine eines Mannes - Jason Dark!
Hier erhalten Sie eine kleine Vorschau auf seine kommenden Romane:


Band 2177
Erschienen am 31.03.2020
Mein ist die Rache
Geschrieben von Daniel Stulgies

Das schwarze Gestein erschien Jill Fogler wie glatt polierter Marmor, war aber sehr viel widerstandsfähiger. Sie hatten drei extrem teure Diamantbohrköpfe verschlissen, ehe es ihnen gelang, ein paar winzige Brocken sicherzustellen. Jill schwenkte den Kegel ihrer Taschenlampe über die Oberfläche und bewegte sich langsam vorwärts. Der Gang war drei Meter siebzig hoch und exakt vier Meter breit.
Sie fröstelte. Weniger von der Kälte, als vor Erregung. Diese ganze Sache war einfach so unglaublich, dass es ihr nach wie vor schwerfiel, ihr Glück zu fassen.
Sie zog einen Handschuh aus und strich beinahe ehrfurchtsvoll über die Fläche. Die Gesteinsanalyse stand noch aus, aber sie rechnete mit etwas Besonderem. Dieser ganze Ort war nicht nur für Archäologen eine wissenschaftliche Goldgrube ...


Band 2178
Erscheint am 07.04.2020
Der Seuchenbringer
Geschrieben von Jason Dark

Matthias, Luzifers Stellvertreter auf Erden, lächelte kalt und nickte. Der Mann, der vor ihm kniete, sah aus wie ein Toter. Seine Handgelenke waren mit einer von der Decke hängenden Kette gefesselt, deren Eisenstacheln blutige Wunden in seiner Haut hinterlassen hatten.
Auch auf dem nackten Oberkörper des Mannes waren Wunden zu sehen. Seine Augen wirkten leer und tot. Die Wangen waren eingefallen, die dunkle Haare fielen wirr ins Gesicht. Es war nahezu unmöglich, sein Alter zu schätzen.
Matthias betrachtete sein Opfer mit kalten Blicken ...


Band 2179
Erscheint am 14.04.2020
Grausame Vergeltung
Geschrieben von Ian Rolf Hill

Die Miene des älteren Mannes hinter dem Schreibtisch war ernst und ausdruckslos. Nichts deutete darauf hin, dass ihn die Nachricht, die ihm die Abteilungschefin soeben überbracht hatte, erschütterte oder in irgendeiner anderen Form berührte.
Nur die herabgezogenen Mundwinkel verrieten sein Missfallen. Andererseits waren seine Mundwinkel ständig herabgezogen, außer wenn er lächelte. Und der Mann lächelte praktisch nie.
„Ist das sicher?“, fragte er sein Gegenüber und deutete mit dem Kinn auf das Tablet. Auf dem Display war das Dossier zu erkennen, das der Grund für diese außerplanmäßige Sitzung war.
„Absolut!“, lautete die Antwort. „Wir müssen davon ausgehen, dass Mark Baxter zum Feind übergelaufen ist!“



Nutzen Sie auch unser Sinclair-Archiv, um sich bereits erschienene Ausgaben anzusehen.


Top

 
Werden Sie Fan von John Sinclair bei Facebook und erfahren Sie als erster alle Neuigkeiten
mehr
 
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Meldungen? Hier finden Sie die neuesten Informationen rund um unsere Verlagsprodukte.
mehr ...
Content Management by InterRed