70 Jahre BASTEI - Jedem seine Welt 
Serienvielfalt von Adel bis Science-Fiction 
Versandkostenfrei** bestellen in DE ab 24 €
Romanhefte schon 4 Tage vor EVT bestellen!
70 Jahre BASTEI - Jedem seine Welt *** Versandkostenfrei** ab 24 € *** Romane 4 Tage vor EVT bestellen 

Castor Pollux Monatsabo

"Castor Pollux Monatsabo"
Ein neuer Dämonenjäger in einer alten Zeit

Erleben Sie das packende Abenteuer von CASTOR POLLUX mit unserem exklusiven Monatsabo! Mit diesem Abonnement erhalten Sie monatlich die neuesten Ausgaben dieser aufregenden Serie, bequem und sicher nach Hause geliefert. Ihr Abonnement beginnt mit der Ausgabe des Monats, in dem Sie es buchen (wenn vor dem 15. gebucht), oder mit der Ausgabe des nächsten Monats (wenn nach dem 15. gebucht). Das Abo endet automatisch mit dem Ende der Staffel.

Mit dem CASTOR POLLUX Monatsabo sind Sie stets auf dem neuesten Stand und verpassen keine der spannenden Geschichten um den ehemaligen Legionär und Gladiator Castor Pollux und seine Abenteuer im mächtigen Rom.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Erhalten Sie monatlich die neuesten Ausgaben von CASTOR POLLUX
  • Sichere Lieferung der Ausgaben direkt zu Ihnen nach Hause
  • Günstige Versandkosten
  • Persönlicher Kundenservice
  • Sichere Zahlung per Kreditkarte, PayPal, Lastschrift oder Kauf auf Rechnung
  • Abo endet automatisch mit dem Ende der Staffel

Tauchen Sie ein in die packende Welt von CASTOR POLLUX, geschrieben von den talentierten Autoren Michael Schauer und Rafael Marques. Bestellen Sie jetzt das Monatsabo und freuen Sie sich auf ein Jahr voller Abenteuer, historischer Authentizität und gruseliger Überraschungen!


Altersempfehlung: 16
Autor:innen: Michael Schauer, Rafael Marques
Erscheinungsintervall: Monatlich
Gattung: Taschenheft
Romane pro Jahr: 12
Seitenanzahl: 144
VDZ-Nummer: 36061
Zahlungsintervall: Flex-Abo
Produktform: Roman
Band: 1 | Produktform: Roman
Römisches Reich, 64 n. Chr.Zwischen unserer und der Welt der Finsteren hat sich ein Riss aufgetan. Immer wieder kommt es zu Angriffen albtraumhafter Kreaturen. Der ehemalige Legionär und Gladiator Castor Pollux ist der Einzige, der die Wesen aus dem Reich des Schreckens aufhalten kann. Seine mächtigste Waffe ist ein Schwert, das vom Kriegsgott Mars persönlich geschmiedet wurde. Im Dienste Kaiser Neros stellt er sich gemeinsam mit seinem griechischen Freund Kimon den Attacken der Dämonen entgegen. Denn das ist seine Aufgabe, die er von seinem verschollenen Vater Aurel geerbt hat. Castor Pollux ist der Bezwinger der Finsteren!
Varianten ab 2,99 €*
3,95 €*
Neu
Band: 9 | Produktform: Roman | Erscheinungstermin EVT: 08.06.2024
Gallien, 16 n. Chr.Gebannt starrten die versammelten Männer auf den Mann in der weißen Robe. Taranis stand vor dem leeren Stamm einer abgestorbenen Eiche, in deren Mitte er eine brennende Schale platziert hatte. Die magische Flamme griff bald auf die Reste des Baumes über.Ein Raunen ging durch die Schar der gallischen Krieger, die das Ritual ihrer Vorväter bisher schweigend verfolgt hatten. Nun, da eine dunkelrote Flamme aus der Eiche hervorschoss und die Gestalt des Druiden erfasste, ohne ihn zu verzehren, glaubten auch die letzten Zweifler daran, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.Mit Taranis‘ Hilfe würde es ihnen endlich gelingen, die Genovevanerinnen zu vernichten!
Varianten ab 2,99 €*
3,95 €*
Band: 4 | Produktform: Roman
Kreta, 65 n. Chr.Längst war die Nacht hereingebrochen, als eine Gestalt zu einem der Häuser huschte. Die junge Frau drückte die Tür leise auf und schluckte, als sie in den Raum trat, in dem der Tote aufgebahrt worden war.Eigentlich hätte der Körper des siebenjährigen Jungen Ruhe verdient, obwohl seine Seele längst auf dem Weg in den Hades war. Er war in weiße Gewänder gehüllt, und der Kopf war mit bunten Blüten bedeckt. Vorsichtig legte sie die Blüten zur Seite und sorgte dafür, dass einige der Tücher zur Seite glitten, bis der Hals frei lag und ihr Blick auf die schrecklichen Wunden fiel. Endlich sah Zoe, die erst vor Kurzem aus Rom in ihr Heimatdorf zurückgekehrt war, dass sie sich mit ihrer düsteren Ahnung nicht getäuscht hatte. "Es geht wieder los", flüsterte sie.
Varianten ab 2,99 €*
3,95 €*
Band: 2 | Produktform: Roman
In der Welt der Finsteren herrscht Chaos. Feinde werden zu Verbündeten und Verbündete zu Feinden. Pakte werden geschlossen, um wieder gelöst zu werden. Es gibt nur Zweckbündnisse, keine langfristigen Abkommen, keine Freundschaften. Und was heute noch gilt, kann bereits morgen Vergangenheit sein.Niemand wusste das besser als er. Jener, der ihn in dieses Gefängnis gesperrt hatte, war einst sein Verbündeter gewesen. Er hatte vergessen, wie lange er nun schon hier unten hauste. Zeit hatte keine Bedeutung für ihn. Sie floss dahin, Jahrhundert um Jahrhundert, während er geduldig wartete.Er wusste, dass es eines Tages so weit sein würde. Jemand würde kommen, um ihn zu befreien.
Varianten ab 2,99 €*
3,95 €*
Band: 6 | Produktform: Roman
Germanien, 35 n. Chr.Arnulf wusste, dass er sterben würde!Die Ankunft der widerlichen Kreaturen, die nur entfernt an Frauen erinnerten, würden den Prozess nur beschleunigen. Dass sie ihn noch belauerten und nicht längst ihre Krallen oder Zähne in seinen Körper gerammt hatten, bedeutete, dass sie noch etwas von ihm erwarteten. Informationen womöglich.Aber diese würde er ihnen nicht geben. Selbst im Angesicht des Todes wollte er seine Würde bewahren und in Ehre aus dieser Welt abtreten. Immerhin war er kein normaler Mensch, sondern ein Bezwinger der Finsteren!
Varianten ab 2,99 €*
3,95 €*
Band: 3 | Produktform: Roman
Judäa, 36 n. Chr."Hört mich an, Samariter!", rief Hanikos, ein angesichts seiner ungewöhnlichen Größe auffälliger Mann. "Die Römer haben uns lange genug geknechtet. Ich bin Taheb, der Prophet, auf den unser Volk so lange gewartet hat, um dieses Land seinen rechtmäßigen Besitzern zurückzugeben.Mein Geist wird euch zu dem heiligen Berg Garizim leiten, wo vor langer Zeit unser Tempel gestanden hat. Und noch länger ist es her, dass die fünf Bücher Mose dort ihren Platz gefunden haben - nicht auf dem Tempelberg in Jerusalem, wie die Juden es behaupten. Folgt mir auf den Gipfel, das Zentrum unserer Welt, denn dort werde ich sie euch zeigen, und mit ihnen finden wir die Kraft, die Römer zu besiegen."Jubel brach aus, und Hanikos lächelte zufrieden, als er sah, dass ihm die aufgestachelte Menge zu folgen begann ...
Varianten ab 2,99 €*
3,95 €*
Neu
Band: 10 | Produktform: Roman | Erscheinungstermin EVT: 13.07.2024
Britannien, 45. n. Chr.Commodus Naevus trug nur Lumpen am Leib. Die Rüstung, den Gladius und den Schild hatte man ihm abgenommen, als er in Gefangenschaft geraten war. Nur sein Stolz als römischer Legionär war ihm geblieben.Der bärtige Befehlshaber der keltischen Krieger hatte ihm mitgeteilt, dass er gegen ein Lösegeld freikommen könnte. Seinem Centurio war er das Geld aber offenbar nicht wert. Und so blieb Commodus ein Gefangener und wurde bald darauf als Sklave verkauft.Damit wollte er sich nicht abfinden. Er hatte seinen neuen Herrn niedergestochen, war aus dessen Haus geflohen und tief hinein in ein aus Hügeln und Wäldern bestehendes Niemandsland gelaufen. Wo genau dabei sein Ziel lag, wusste er selbst nicht ...
Varianten ab 2,99 €*
3,95 €*
Band: 5 | Produktform: Roman
Antonica war die Schönste im Haushalt von Pablus Sera. Jedenfalls pflegte er das stets zu sagen, bevor er seine Hand unter ihr Gewand schob. Sie mochte es nicht, wenn er auf ihr lag. Die Haut ihres Herrn war alt und faltig, zudem verströmte er einen Geruch nach altem Essig. Aber sie war Sklavin, und es gehörte zu ihren Pflichten, ihm zu Willen zu sein.Ein Mann stand plötzlich vor ihr. Sie erschrak. Der Korb entglitt ihrer Hand und fiel auf die Straße. Sie konnte die Schalen der Eier darin brechen hören, die sie eben erst auf dem Markt gekauft hatte. "Dein Leben ändert sich heute", sagte er leise. Sein Gesicht begann sich auf schreckliche Weise zu verwandeln. Antonica wollte schreien. Doch sie kam nicht mehr dazu.
Varianten ab 2,99 €*
3,95 €*
Band: 8 | Produktform: Roman
Hier unten war das Meer schwarz und für menschliche Augen undurchdringlich. Borania dagegen konnte alles sehen, was sie umgab, doch sie war auch kein Mensch.Die Meerjungfrau warf einen Seitenblick auf Andria, die neben ihr schwamm. Da sie nach so vielen Jahrhunderten Gesellschaft gefunden hatte, hätte sie glücklich sein müssen. Wäre da nicht der Schmerz über den Verlust des Schatzes. Mit jedem Tag wuchs ihr Verlangen nach Rache an dem Mann, der ihn ihr für immer genommen hatte.Sie erinnerte sich gut an seinen Namen. Er lautete Castor Pollux.
Varianten ab 2,99 €*
3,95 €*
Band: 7 | Produktform: Roman
Sein schwarzer Mantel flatterte im Wind, als er die Reiter beobachtete, die ihre Pferde durch das Waldstück trieben. Der Duft von Blut lag bereits in der Luft, obwohl noch kein Mensch zu Schaden gekommen war.In der Nähe existierte ein großes Landgut, das von einem reichen Römer bewirtschaftet wurde. Dort lag das Ziel der Banditen. Noch waren sie zu weit entfernt, als dass die Bewohner etwas von dem nahenden Unheil geahnt hätten.Sobald sich Feuer und Rauch gelegt hatten und die letzten Schreie der Sterbenden verklungen waren, würde er das Schlachtfeld betreten und seine Aufgabe erfüllen, wie er es schon seit sehr langer Zeit tat. Vielleicht heute zum letzten Mal ...
Varianten ab 2,99 €*
3,95 €*
Band: 71 | Produktform: Roman
Ich, Coco Zamis, Hexe von schwarzem Geblüt, bin eine Verräterin. Ich habe meinen Bruder Georg verraten, meine Mutter, meinen Vater ... Meine einzige Hoffnung ist, dass sie mir verzeihen. Verzeihen und vergeben ...Gemeinsam mit Coco und Thekla Zamis reist Asmodi nach Asmoda, um sich für die anstehenden Verhandlungen mit der Dunklen Eminenz vorzubereiten. Ebenfalls an seiner Seite befinden sich Skarabäus Toth und Red Jong. Der rotgesichtige Holländer ist mit Cocos Vater gut befreundet und gilt als einer der besten Hexer Europas. Doch noch bevor sie Asmoda erreichen, geschieht etwas Unvorhergesehenes ...Im Wien des Jahres 1940 erreicht Thekla ein Hilferuf ihres Sohnes Georg. Auf dem Weg nach Asmoda begegnet ihr im Zug ein faszinierender Mann - eine ungeheure Anziehungskraft und Aura geht von ihm aus. Es ist ein Dämon, das spürt sie, doch von einer völlig anderen Art. Was sie nicht weiß: Es handelt sich um Graf Nocturno!
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Band: 83 | Produktform: Roman
Als wir in die Hafenstadt Ostende einrollten, war immer noch alles neblig. Ich legte die Fingerspitzen beider Hände zusammen. »Was willst du hier, Mutter? Wartet in der Stadt ein weiterer Verbündeter aus deiner Vergangenheit?«Ihr Blick wandte sich kurz mir zu, ohne dass sie den Kopf drehte. »Ostende ist eine Zwischenstation, nicht mehr. Wir gehen auf die Fähre nach Ramsgate in England. Und ja ... in gewissem Sinn hat es mit meiner Vergangenheit zu tun.« Nachdem die Zamis die Fähre betreten und abgelegt haben, stoppen die Maschinen wie durch Geisterhand. Nichts bewegt sich mehr. Kein Laut ist zu hören.Dämonen haben sich des Schiffes bemächtigt und blasen zum Angriff. Vor allen auf einen haben sie es abgesehen: Michael Zamis!
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Band: 84 | Produktform: Roman
Die Tür öffnet sich, und Lord Cullum betritt die Bühne. Er selbst ist kein Apollo, er ist ein hässlicher, kleiner Zwerg. Doch die Liege, auf der ich angeschnallt bin, ist so tief angelegt, dass er auf mich herab­blickt.Das Skalpell in seiner Linken funkelt im gleißenden Neonlicht. Wie im Spiel senkt er die scharfe Klinge und fährt mit ihr über mein Gesicht.»Du bist vollkommen, Coco Zamis«, sagt er und sabbert. »Dein Gesicht, dein Körper ... fast habe ich Skrupel, dieses Kunstwerk zu zerstören ...«Sein Skalpell sinkt tiefer, meine Halsschlagader entlang und verweilt kurz über der Vertiefung zwischen meinen Brüsten. Ich spüre die Klinge als sanftes Kitzeln ...
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Band: 87 | Produktform: Roman
Die Luft wurde feuchter. Hin und wieder tropfte uns von oben kühles Wasser auf den Scheitel und in den Nacken. David warnte mich vor den rutschigen Stufen. Ich lächelte still vor mich hin. Anscheinend hielt er mich wirklich für ein hilfloses Frauenzimmer. Der Ärmste. Ich befürchtete, dass er schon bald seine Meinung über mich ändern würde.Vorsichtig streckte ich meine magischen Fühler nach Lydia aus. Ich hatte den Hilfeschrei meiner Schwester so deutlich gespürt, als hätte sie mir ins Ohr gebrüllt. Tatsächlich, nach einer Weile gelang es mir, eine vage Ahnung von Angst und Panik zu erspüren. Aber eine magische Grenze stand zwischen mir und meiner Schwester. Eine Barriere drängte sich in meinen Geist und verbot mir, weiter voranzuschreiten ...
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Band: 92 | Produktform: Roman
»Dorian?«, röhrte der Untote. »Ihr habt ihn? Ihr könnt mir Dorian Hunter endlich liefern?«»So ist es. Nicht wahr, Coco?« Vater schubste mich ein Stück weiter nach vorne. Ich war nun beinahe in Reichweite unseres Gastes. Er schlug nach mir, ich fühlte einen Windzug auf meiner Haut. Ich wollte nicht antworten; doch je länger ich mich weigerte, desto mehr näherte ich mich diesem widerlichen Wesen. Schon berührte er mich mit seinen langen Fingernägeln ... »Ja!«, sagte ich rasch. »Morgen bekommst du deinen Bruder.«»Du bist ein braves Mädchen«, sagte Bruno Guozzi. »Wir könnten uns auch vergnügen, ohne dass ich dich verspeise. Ich würde dir bloß Arme und Beine abknabbern und deinen Rumpf behalten. Ich würde dir geben, wonach dir verlangt, sodass deine Schwarze Seele befriedigt wäre, ja, das würde ich tun ...«
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Band: 72 | Produktform: Roman
Die Freaks verließen den Raum, ohne mich wahrzunehmen. Ich blieb allein mit dem Sarg zurück. Wie schon einmal untersuchte ich ihn und schob schließlich den Deckel beiseite. Doch in dem Sarg lag nicht meine Mutter. Sondern ein kleines Mädchen. Die gebrochenen Augen starrten mich vorwurfsvoll an. Mit einem Aufschrei fuhr ich zurück. Die Kleine hatte mein Gesicht. Die Reisegruppe um Asmodi erreicht das Schloss der Gräfin von ­Lethian, mit der Asmodi einst ­Dorian Hunter und dessen Brüder gezeugt hat. Jetzt jedoch steht die Gräfin merklich unter Nocturnos Einfluss.Auch Asmodi ist nur noch ein Schatten seiner ehemaligen Herrlichkeit. Nur ab und zu gelingt es ihm unter größter Kraftanstrengung, eine menschliche Gestalt anzunehmen. Also müssen Coco, ­Michael, Thekla und Georg Zamis die Verhandlungen übernehmen ...
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Band: 75 | Produktform: Roman
Nocturno ließ die Maske ein Stück weiter sinken. Sein Gesicht verlor immer mehr an Ausdruck, während sein Geist über die Hülle hinauswuchs, wie ein Schmetterling, der aus seiner Puppe schlüpfte. Dann ließ Nocturno die Hülle fallen, und sein Leib sank auf dem Höhlenboden zusammen, während sein Wille nach dem Einsiedler griff. Entschlossen stürzte sich Nocturno auf seinen Gegner. Die Zeiten hatten sich geändert. Septimus hatte sich verrechnet. Und ­Nocturno ließ es darauf ankommen. Es war keine Option, die Reise mit einer Niederlage zu beginnen ... Als Coco erwacht, glaubt sie sich zunächst noch immer in Schweden. Sie glaubt sogar, das Meer am Horizont zu erkennen. Alles ist jedoch seltsam verschwommen, so als würde mit ihren Augen etwas nicht stimmen. Kaum hat sie sich orientiert, erkennt sie hinter sich Graf Nocturno. Coco beginnt zu ahnen, warum ausgerechnet sie für ihn so wichtig ist ...
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Neu
Band: 96 | Produktform: Roman | Erscheinungstermin EVT: 15.06.2024
Eine Falle!Rasch robbte Coco zurück. Der Nebel wurde dichter. Innerhalb von Sekunden sank die Temperatur. Eine unnatürliche Kälte kroch in ihr hoch. Die eisige Trägheit, die ihre Glieder erfasste, war ihr vertraut. Sie wusste, was das bedeutete!Eine hoch aufgerichtete Gestalt schälte sich aus dem Nebel. Sie trug ein mittelalterlich anmutendes Gewand. Das Gesicht lag tief verborgen im Schatten der Kapuze. »Was willst du?«, fragte Coco. »Mich töten?«»Wenn einer unredlich spielt, verlieren alle. Wenn alle verlieren, gewinnt der Verräter. Wenn der Verräter gewinnt, verliert das Spiel.« Die raschelnde Stimme erinnerte an welke, im Herbstwind taumelnde Blätter. Die Sätze klangen, als würde ein Irrer sie reklamieren.»Wenn das Spiel verliert«, nahm Coco den Faden auf, »was passiert dann mit den Spielern?«»Sie sterben ...«
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Neu
Band: 95 | Produktform: Roman | Erscheinungstermin EVT: 01.06.2024
Was hat es mit dem Schwarzen Siegel auf sich?Die Frist für die drei mächtigsten Dämonen Wiens läuft! Nur eine einzige Woche haben sie noch zu leben. Doch sie hießen nicht Skarabäus Toth, Michael und Coco Zamis, wenn sie sich kampflos fügen würden. Je näher der Tag rückt, an dem die geheimnisvollen Todesboten ihre Drohung wahr machen, desto klarer wird jedem der drei Verfluchten, dass es nur einen Weg gibt, um zu überleben:Sie müssen einen Pakt schließen, denn nur gemeinsam haben sie eine Chance, das Schicksal zu besiegen.Allerdings gibt es da noch einen Haken: Keiner von ihnen traut dem jeweils anderen über den Weg. Und letztlich gibt es nur einen, der den Todesboten entkommen kann ...
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Band: 76 | Produktform: Roman
Die Hütte bebte und ächzte unter den Angriffen der Bestien. Wieder und wieder stürmten sie heran. Noch hielten meine magischen Siegel - aber wie lange noch?Plötzlich spürte ich, dass ich nicht mehr allein war. Jemand war eingedrungen. Die Präsenz des Eindringlings erdrückte mich geradezu.»Nocturno!«, entfuhr es mir. Ich war überrascht, aber auch unglaublich erleichtert. Ich musste mich nicht mehr allein den schier übermächtigen Gegnern stellen! Meine Zuversicht, Magdalena und ihr Baby heil hier herauszubringen, war wieder da.»Ich bin so froh, dass du da bist ...« , stöhnte ich erleichtert.Da fiel mir auf, dass die Angreifer aufgehört hatten, gegen die Hütte anzurennen. Vielleicht war es aber auch nur die Ruhe vor dem Sturm ...
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Band: 64 | Produktform: Roman
»Ich hasse Sachertorte!«Skarabäus Toths Gegenüber verzog die schmalen Lippen, als handele es sich bei der Wiener Spezialität um etwas Ungenießbares.Der Schiedsrichter der Schwarzen Familie verzog keine Miene. »Wollten Sie nicht, dass wir uns an einem möglichst unauffälligen Ort treffen? Was ist unauffälliger, als sich in der Öffentlichkeit zufällig zu begegnen? An einem der meistfrequentierten Orte Wiens?«»Kommen wir zur Sache«, entgegnete Asmodi. »Wir müssen endlich einen Schlussstrich unter diese unsägliche Zamis-Angelegenheit setzen. Sie sind zu mächtig, als dass wir zulassen könnten, dass sie sich auf die Seite der Oppositionsdämonen schlagen ...« Coco hat ihren Vater vor dem Totengräber Anubis von Graab retten können. Allerdings musste sie sich dafür dem geheimnisvollen Adler verpflichten, der als magische Tätowierung auf ihrem Arm verewigt ist. Aber wird der Adler ihr auch ein zweites Mal beistehen - wenn Asmodis den Geschichtenweber auf sie ansetzt ...?
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Band: 86 | Produktform: Roman
Thekla Zamis war in großer Sorge. Ihre Hände zitterten sogar. »Wir müssen hier fort!«, entschied sie schließlich. »So schnell es geht! Wir sind alle in Gefahr!«Entgeistert sah Georg seine Mutter an. »Du meinst, ohne Coco und Lydia? Wir sollen sie im Stich lassen?«»Ich habe dir erzählt, was mit Miss Pickingale passiert ist. Jeden Moment kann die unbekannte Macht erneut zuschlagen und ...«»Nicht mit mir!«, schrie Georg zornig. Wahrscheinlich hörte man seine Stimme bis unten auf den Marktplatz. Leiser fuhr er fort: »Bitte, überleg es dir noch einmal ...«Kalt sah sie ihn an. »Du hast soeben meinen Befehl verweigert. Ich könnte dich dafür töten, das weißt du ...«
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Band: 93 | Produktform: Roman
Dorian setzte mir sofort nach! Er ließ mir keine Sekunde, um Atem zu schöpfen. Diesmal bekam er mich zu fassen, drückte mich gegen den Stamm eines Baumes, der nahe am Haus stand. Als sein heißer Atem über meine Wange strich, musste ich an die Liebesnacht denken, die wir zusammen verbracht hatten. Und damit auch an das Kind, das in mir heranwuchs.Dann legte Dorian die Hände um meinen Hals und drückte zu ... Kaum hat sich Coco Zamis mit dem Café Zamis in Wien etabliert, kündigt sich neues Unheil an: Cocos verschwundener Bruder Volkart meldet sich bei ihr und fleht um Hilfe. Er befindet sich in der Gewalt eines Nekromanten, von dem er sich erhofft hatte, seinen vor Jahren ermordeten Zwillingsbruder Demian zum Leben zu erwecken.Karl und Lilian wittern eine Falle und beschwören Coco, ihr Refu­gium, das Café Zamis, nicht zu verlassen ...
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*
Band: 81 | Produktform: Roman
Es klingelte an der Tür. Mutter nahm eine Kristallkugel zur Hand und spähte den Vorgarten aus. »Jemand hat sich einen schlechten Scherz erlaubt«, erklärte sie.Sie erhob sich und ging zur Tür. Wir alle folgten ihr. Als Mutter öffnete, drang ein Schwall Verwesung über die Schwelle. Ich spionierte vermittels meiner magischen Sinne und erkannte die Aura eines Zombies. Mit einer Stimme, die wie trockenes Reisig im Kaminfeuer klang, forderte das Wesen Mutter auf, ihm im Namen des Schiedsrichters der Schwarzen Familie zu folgen. Allein.Mutter und Adalmar berieten sich flüsternd. Dann verließ Mutter das Haus. Ich konnte nicht fassen, dass sie tatsächlich mitgegangen war. Es konnte doch nur eine Falle sein ...!
Varianten ab 1,99 €*
2,40 €*